1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Frauen-WM wird nicht mehr im Theater gezeigt

Solingen : Frauen-WM wird nicht mehr im Theater gezeigt

Kamen bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer bei öffentlichen Übertragungen bis zu 1500 Besucher ins Theater, blieb der Publikumsandrang bei den Fußballspielen der Frauen aus. Nur rund 100 Zuschauer hatten sich beim ersten und etwa 40 beim zweiten Deutschlandspiel eingefunden. "Weil die Resonanz nicht wie gewünscht ist, werden wir keine weiteren Übertragungen organisieren", teilte Stadtsprecherin Sabine Rische gestern mit. Schon im Vorfeld des ersten Frauen-Spieles habe man aber bereits gesagt, dass man erst die Zuschauerzahlen abwarte, bevor man entscheide, ob tatsächlich bei allen Deutschlandspielen ein Public Viewing veranstaltet werde.

Andreas Imgrund kann das geringe Interesse am Frauenfußball nicht verstehen. Der Familienvater hatte bei der Morgenpost Karten für das Match Schweden gegen Kolumbien in der Leverkusener Bayarena gewonnen. "Das war eine ganz tolle Atmosphäre und genauso sehenswert wie Männerfußball", berichtet der Morgenpost-Leser. Auch seine elfjährige Tochter, die ihn nach Leverkusen begleitet habe, sei von dem Spiel ganz begeistert gewesen. "Ich finde es schade, dass viele die Frauen nicht so unterstützen", sagt Imgrund. Er habe sich jetzt auch Tickets für das Viertelfinale gekauft. "Das wird bestimmt wieder toll." Die übrigen Spiele werde er sich im Fernsehen anschauen. "Das kann man nur jedem empfehlen."

(RP)