Solingen: Fizz reist in das Land der Farbenfresser

Solingen : Fizz reist in das Land der Farbenfresser

Beim 27. Kindermal- und Klangfest wird es am 4. Mai im Theater und Konzerthaus spannend zugehen. Farbenfresser lassen nämlich alle Farben in der Stadt verschwinden. Auch vom Kaninchen des kleinen Jungen Fizz fehlt jede Spur.

Die Geschichte, die sich die Malerin Dagmar Stöcker und der Komponist Thomas Taxus Beck für das diesjährige Kindermal-und Klangfest des Kulturmanagements ausgedacht haben, trägt den Titel "Fizz im Land der Farbenfresser". Der Text erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen, dessen Kaninchen eines Tages verschwindet. Auf der Suche nach seinem Tier entdeckt Fizz eine unterirdische Höhle, in der die Farbenfresser leben, die in der Stadt alle Farben aufessen und so bereits für ganze Stadtteile ohne Farben gesorgt haben. Gemeinsam mit Manuela Hoor vom Kulturmanagement stellte Thomas Taxus Beck am Montag die fantasievolle Geschichte vom Farbenklau in der Stadt im Rathaus vor.

Das Kindermalfest findet in diesem Jahr am Samstag, 4. Mai, von 10 bis 14 Uhr im Foyer des Theater und Konzerthauses sowie im Kammermusiksaal statt. Letzter Einlass ins Theater wird um 13 Uhr sein. Eingeladen, zu professionellen Künstlerfarben, Pinsel und hochwertigem Malkarton zu greifen, sind wieder alle Kinder im Alter zwischen vier bis 14 Jahren. Der Materialkostenbeitrag beträgt einen Euro. Die Preisverleihung im Theater erfolgt am Sonntag, 5. Mai, um 11 Uhr. Jedes Kind wird dann eine Urkunde und einen kleinen Preis erhalten.

Die Geschichte von Fizz und den Farbenfressern von Dagmar Stöcker und Thomas Taxus Beck soll für die vielen beim Malfest erwarteten Kinder wieder die Anregung zu eigenen Bildern sein. "Die Kinder überraschen uns jedes Jahr aufs Neue mit ihren Bildern. Die Figuren in der Geschichte sind wieder alle so frei angelegt, dass die Kinder sie mit ihrer Fantasie ausfüllen können", erzählt Beck. Er hat für die diesjährigen Musikspiele auch das "Lied der Farbenfresser" komponiert, welches die Kinder unter seiner Anleitung im Kammermusiksaal einstudieren und gemeinsam singen können. Alle Musikspiele werden wieder mitgeschnitten und von Beck zu einem Hörspiel verarbeitet. Wenige Tage nach dem Malfest wird man die CD zu einem kleinen Kostenbeitrag im Kulturmanagement käuflich erwerben können. Ebenfalls auf dieser CD wird die von Dagmar Stöcker gelesene Geschichte von Fizz zu finden sein. Die Malerin wird sie aber auch beim Kindermalfest im Laufe des Tages mehrfach für die Kinder vorlesen.

420 Kinder hatten beim Kindermal- und Klangfest im vergangenen Jahr über 500 Bilder gemalt. "Stundenlang hat die Jury anschließend alle Bilder begutachtet, um den Sonderpreis, das Plakatmotiv für das folgende Jahr, zu vergeben", erinnert sich Beck. Die fünfjährige Anastasia Alexander-Eichler erhielt 2012 den Sonderpreis. Ihr farbenfrohes Bild ziert also das Plakat und die Flyer zum diesjährigen Malfest. Trotz des enormen organisatorischen Aufwandes ist die Vorfreude auf das Malfest bei Beck und Stöcker wieder riesengroß. "Wir sind jedes mal begeistert, wie konzentriert und ruhig die Kinder beim Malen zu gange sind", erzählt Beck. "Die Qualität der Atmosphäre beim Klangfest wird von den Eltern auch immer wieder gelobt." Beck bittet alle Eltern nur um eins, nämlich um maltaugliche Kleidung für ihre Kinder. "Acrylfarben kann man kaum mehr aus Kleidung herauswaschen", gibt der Komponist zu bedenken.

(mit)