Solingen : Fitte Vorsätze

Für das neue Jahr nehmen sich viele Solinger einiges vor: Sport zur Gewichtsreduzierung, mehr Kondition und einer besseren Gesundheit steht dabei ganz oben auf der Liste, Fitnessstudios haben Hochkonjunktur.

Viele Plätzchen, Festtagsbraten und mangelnde Bewegung während der Feiertage haben ihre Spuren hinterlassen: Die Waage zeigt nach dem großen Schlemmen ein paar Pfunde mehr an, man fühlt sich träge und unbeweglich. Grund genug, nun gegen Übergewicht und Unsportlichkeit in den Solinger Fitnessstudios anzukämpfen.

Doris Seinche hält sich seit über vier Jahren im Studio „Health City“ in der Innenstadt fit und hat sich gleich nach den Feiertagen wieder an die Trainingsgeräte begeben. „Das Training hat mir sehr gefehlt. Ohne den Sport fühle ich mich nicht ausgeglichen“, sagt die 69-Jährige. Drei Mal wöchentlich kommt sie in das Fitnessstudio. „Regelmäßigkeit ist wichtig“, weiß die aktive Seniorin.

Dazu kann auch Studiomanagerin Julia Schwickert nur raten. „Wer abnehmen oder seinen Körper in Form bringen möchte, sollte mindestens zwei Mal wöchentlich zum Training kommen“, empfiehlt sie. Die Expertin kennt die guten Vorsätze zum neuen Jahr. „Unsere festen Mitglieder kamen bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag wieder ins Studio, und nach Silvester verzeichnen wir immer viele Neuanmeldungen“, erzählt Schwickert.

  • Dormagen : BvA-Schüler trainieren im Fitnessstudio
  • Die Jugendherberge in Oberberg bietet aufgrund
    Mietvertrag wird verhandelt : Jugendherberge soll Naturschule werden
  • Anschlagsverdacht auf Synagoge in Hagen : Verdächtiger 16-Jähriger muss in Untersuchungshaft

Allerdings sollte der Silvestervorsatz nur ein Anstoß zum regelmäßigen Sport sein. „Viele Leute erhoffen sich zu schnelle Ergebnisse in wenigen Wochen und geben dann wieder auf.“ Ratsam sei es jedoch, aus dem schnell gefassten Vorsatz eine Veränderung im Lebensstil werden zu lassen. „Wir rufen auch schon mal unsere Mitglieder an, wenn wir merken, dass sie zu reinen Karteimitgliedern werden“, betont die Studiomanagerin.

Auch im Studio „Topic“ kennt man den Anmeldungsboom Mitte Januar. „Man kann aber nicht sagen, dass die meisten Menschen, die sich dann anmelden, schnell wieder aufgeben“, berichtet Geschäftsführer Frank Beret. „Bei einigen ist aus den Neujahrsvorsätzen eine jahrelange aktive Mitgliedschaft geworden“, freut er sich. Wer bei Topic trainieren möchte, muss sich, wie in vielen Studios, erst einmal dem Fitnesstest aussetzten. Anschließend wird ein individueller Trainingsplan erarbeitet wird.

„Letztendlich ist die Formel für ein gesundes und schlankes Leben aber immer eine ausgewogene Ernährung und regelmäßiger Sport“, betont Beret. „Neujahrsvorsätze können dabei durchaus einen Wendepunkt für die eigene Einstellung sein und wir unterstützen unsere Mitglieder dabei gerne.“

Das Studio „Mc Fit“ an der Kamper Straße in Ohligs hat 365 Tage im Jahr rund um die Uhr geöffnet. Durch die breite Glasfront sieht man die Aktiven hier auch zu nachtschlafender Zeit schwitzen. „Zwischen den Festessen habe die Leute so die Zeit zu trainieren“, lacht Trainerin Nina Knies. „Wer etwas erreichen möchte, sollte sich Zeit nehmen, schließlich sind die überflüssigen Pfunde auch nicht von jetzt auf gleich entstanden.“

(RP)