1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Firmenchef wieder frei

Solingen : Firmenchef wieder frei

Die Ermittlungen sind abgeschlossen, und das war der Grund für die Staatsanwaltschaft, den Haftbefehl gegen den Chef des Unternehmens, in dem am 28. Juli zwei Arbeiter in einem Stickstofftank ums Leben gekommen waren und ein Mann schwer verletzt wurde, außer Vollzug zu setzen. Der 64-Jährige wurde aus der Untersuchungshaft entlassen. "Nach Abschluss der Ermittlungen besteht keine Verdunklungsgefahr mehr", sagt der für Kapitaldelikte zuständige Wuppertaler Staatsanwalt Heribert Kaune-Gebhardt auf Nachfrage unserer Zeitung.

Derzeit werden die umfangreichen Ermittlungsakten geprüft. Danach entscheidet sich, ob und an welchem Gericht Anklage erhoben wird. Es ist möglich, dass sich der Firmenchef vor dem Amtsgericht oder auch vor dem Landgericht verantworten muss. Theoretisch, so Heribert Kaune-Gebhardt, sei es auch möglich, dass das Verfahren mit einem Strafbefehl abgeschlossen werde und es nicht zur Verhandlung komme.

(RP)