Solingen: Feuerwehr und DLRG bergen Toten aus Wupper

Solingen : Feuerwehr und DLRG bergen Toten aus Wupper

Spaziergänger entdeckten gestern Mittag eine nur mit einem T-Shirt und Unterwäsche bekleidete Leiche in der Wupper am Müngstener Brückenpark – etwa 100 Meter entfernt von der Schwebefähre in Richtung Burg. Die Solinger Feuerwehr und die DLRG Leichlingen bargen den Toten.

Es soll sich um einen Mann im Alter zwischen 18 und 25 Jahren handeln, er ist noch nicht identifiziert. Über eine Obduktion wird heute entschieden. Die Polizei ging gestern von einem Suizid aus. Offenbar war der Mann von der Müngstener Brücke gesprungen. Die Deutsche Bahn prüft derzeit, ob bauliche Sicherungsmaßnahmen die immer wieder vorkommenden tragischen Todesfälle an der Müngstener Brücke verhindern könnten. Derzeit befinde sich das Verfahren in der rechtlichen Prüfung, erklärte ein Bahnsprecher. Das Anbringen eines Gitters, ähnlich wie an der Blombachtalbrücke, könnte allerdings wegen statischer Probleme scheitern. "Das Gitter müsste massiv und hoch sein, damit man es nicht überklettern kann", sagte der Bahnsprecher. Zudem stehe die Müngstener Brücke unter Denkmalschutz, bauliche Veränderungen seien von daher nicht ohne weiteres möglich.

(RP)
Mehr von RP ONLINE