Solingen: Faszinierende Großbaustelle in der City

Solingen : Faszinierende Großbaustelle in der City

Der Blick in die Tiefe lockt und fasziniert zugleich. Kaum ein Platz ist gestern Morgen frei an den Bauzäunen, hinter denen das neue Shopping-Center im Herzen der City entsteht.

"Das ist unglaublich", sagt ein Zaungast. Der 58-jährige Ingenieur ist vom Fach und bescheinigt den gut 50 Kollegen auf Solingens größter Baustelle eine absolute Glanzleistung. In puncto Brückentag und Arbeitspause ist bei den Bauarbeitern jedenfalls nichts zu erkennen gewesen; im Gegenteil. Das laufe bei denen wie am Schnürchen. "Die arbeiten Hand in Hand. Wenn die so weiter machen, sind die Erdarbeiten in zwei Wochen erledigt."

Beton fürs untere Parkdeck

Stadtdirektor Hartmut Hoferichter ist erfreut über den Baufortgang. "Es läuft offenkundig nach Zeitplan", berichtet er unserer Zeitung.

Ehrgeiziges Ziel der Investoren Sonae Sierra und MAB Development ist es, schon im Herbst nächsten Jahres die Pforten des neuen Shopping-Centers auf dem alten Karstadt-Areal zu öffnen. Dieses Datum wäre freilich entscheidend, um das für den Handel so wichtige Weihnachtsgeschäft mitnehmen zu können. Angesichts des Tempos, das auf der Baustelle vorgelegt wird, erwarten Experten, dass dieser Eröffnungstermin eingehalten wird. Zumal bei einer Baustelle dieser Dimension der Zeitplan Teil des Vertragswerks mit den Bauunterunternehmen ist. "Und für jeden einzelnen Tag, der dann überschritten wird und sich die Eröffnung verzögert, drohen Konventionalstrafen, die sich gewaschen haben", heißt es.

Linker Hand der riesigen Baustelle im Bereich Kasernenstraße ragen bereits Eisenstäbe aus den gegossenen Fundamenten heraus. Dies ist die Eisenarmierung der ersten Stützpfeiler des untersten Parkdecks. Auch erste Kabelschächte für die Versorgungsleitungen sind zu erkennen. An der Seite der Baugrube unterhalb des Neumarktes/Graf-Wilhelm-Platzes wird unterdessen weiter Erde ausgehoben und abtransportiert.

Bagger sind pausenlos im Einsatz, zwei große Kräne versorgen die Arbeiter mit Material. Ein dritter Kran wird derzeit aufgestellt. Weitere Hochkräne im Bereich Kölner Straße dürfen noch hinzukommen. Keine Frage — es wird mit Hochdruck gearbeitet.

Auf dem 13 000 Quadratmeter großen Baugelände — vermietbare Gesamtfläche rund 28 000 Quadratmeter — entsteht ein dreigeschossiges Einkaufszentrum, wobei das Untergeschoss über die Grundfläche hinaus erweitert wird und es damit dann auch die Fläche der ehemaligen Karstadt-Passage, die unter dem zentralen Busbahnhof vor dem Center liegt, umfasst. Entstehen werden neben rund 70 Shops großzügig angelegte Flächen für Restaurants und Freizeitangebote, ein Lebensmittelbereich, zudem ein Parkhaus mit etwa 600 Stellplätzen.

Sonae Sierra und MAB Development haben sich in der Solingen Shopping Center GmbH zusammengetan und investieren für das Neubauprojekt rund 120 Millionen Euro. "Die Menschen stehen dem Bauprojekt positiv gegenüber. Sie freuen sich, wenn es so schnell wie möglich eröffnet wird", meint Waldemar Gluch, CDU-Ratsmitglied und Vorsitzender des Planungsausschusses.

(RP)