1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Erster Elternabend der neuen Sekundarschule

Solingen : Erster Elternabend der neuen Sekundarschule

Die Vorbereitungen für den Unterrichtsstart nach den Sommerferien sind gut auf dem Weg, sagt Alexandra Ohler.

Eltern werden bei der Gestaltung der Sekundarschule einbezogen. "Es ist wichtig, ihre Ideen, Wünsche und Anregungen aufzunehmen", sagt Alexandra Ohler, Rektorin der Hauptschule Central. Sie leitet zusammen mit Lehrerin Anke Abel das Gründungsteam der neuen Schule, die mit den ersten Fünfklässlern in diesem Sommer an der Guntherstraße startet und von Jahr zu Jahr weiter aufgebaut wird. Zugleich läuft die Hauptschule Central damit aus.

Bei der Mitgestaltung sieht Schulausschuss-Vorsitzender Markus Preuß (SPD) freilich auch die Stadt als Schulträger in der Verantwortung: "Die neue Schule muss optimal ausgestattet sein, und es muss ihr ein guter Start ermöglicht werden." Dies sei die Position der Politik.

"Wir sind gut auf dem Weg", sagt unterdessen Lehrerin Alexandra Ohler mit Blick auf die Vorbereitungen der Schule für den Unterrichtsstart mit drei Parallelklassen nach den Sommerferien. "Es wird eine bunte Schule." Jetzt hat der erste Eltern-Workshop an der neuen Sekundarschule stattgefunden. 50 interessierte Eltern nahmen nach Ohlers Worten teil, um sich kennenzulernen und ihre Ideen zur Gestaltung der neuen Schule einzubringen. Bei Eltern sei die nette Form des Gesprächsabends jedenfalls gut angekommen, heißt es.

  • Barbara Vermöhlen, Inhaberin von „SpielPlus“ in
    2G-Kontrollen in Solingen : Händler wünschen sich mehr Unterstützung durch die Stadt
  • Nettetal, 12. April 2019. Im Auftrag
    Energieversorger stellt Betrieb ein : 900 Kunden in Solingen von gas.de-Lieferstopp betroffen
  • Foto: Peter Meuter / Solingen, Werwolf,
    Straßenverkehr in Solingen : Zehntausende am Werwolf zu schnell

"Was zeichnet die Schule aus, in die ihr Kind gern geht und gut lernt?" Diese Frage bildete den Auftakt in drei Gesprächsrunden, in denen die Eltern aufgefordert waren sich auszutauschen und ihre Ideen und Ergebnisse auf Plakatwänden festzuhalten. Ein Schwerpunkt am Workshop-Abend war zudem, welches spezielle Profil die neue Sekundarschule entwickeln könnte. Dabei ging es auch um die Frage der Öffnung der Schule, um beispielsweise spezielle Akzente und Angebote im Stadtteil beziehungsweise in der Stadt zu ermöglichen. Auch über die Elternmitarbeit tauschten sich die Mütter und Väter der ersten Solinger Sekundarschüler aus.

All dies fließt nach den Worten von Alexandra Ohler vom Sekundarschul-Gründungsteam nun in die weiteren Planungen ein: "Wir wollen die Anregungen der Eltern auswerten."

Für Juni ist ein Kennenlernnachmittag vorgesehen. Dazu sind dann auch die Kinder der zukünftigen Klassen 5 der neuen Sekundarschule eingeladen.

Apropos neue Schule: Thema der nächsten Sitzung des Bildungsausschusses ist die vierte Gesamtschule im Höhscheider Hauptschul-Gebäude. Im nächsten Jahr soll die mit den ersten Fünftklässern starten.

(RP/rl)