Erste Rohbauten stehen auf dem ehemaligen Stadiongelände in Ohligs

Ohligs : Stadiongelände: Erste Rohbauten stehen

Vier Doppelhäuser am Hermann-Löns-Weg sind im Bau und verkauft. Das Gelände wird auf den Hochbau vorbereitet.

An das frühere Stadion am Hermann-Löns-Weg erinnert inzwischen nur noch das Haltestellenschild neben dem einstigen Parkplatz. Auf dem türmt sich hinter dem Zaun das Erdreich, teilweise von Gestrüpp überwuchert. Dahinter reiht sich Bauwagen an Bauwagen. Und auf dem früheren Fußballplatz fahren Baustellenlaster zwischen Schuttbergen hin und her. Rohre warten darauf, verlegt zu werden. Für Nostalgie ist hier kein Platz – eher für den Blick nach vorn: Denn auch wenn der Gedanke an über 100 neue Wohneinheiten an diesem Ort noch etwas Phantasie erfordert – die Arbeiten gehen offenbar voran. Das bekräftigt zumindest der Bauherr BPD Immobilienentwicklung. Vier Doppelhäuser heißt es vom Investor, seien bereits verkauft. Bei zweien davon stehen schon die Rohbauten auf dem ehemaligen Städtischen Betriebshof gegenüber dem Stadion. Auch bei den anderen beiden Gebäuden auf diesem Grundstück laufen die Bauarbeiten.

Verkauft sind auch die Mehrfamilienhäuser und die darin liegenden Eigentumswohnungen auf dem Stadiongelände. Um die jedoch in Augenschein zu nehmen, müssen sich interessierte Passanten und spätere Bewohner noch ein wenig gedulden. Denn die Neubaufläche, auf der einst die Fußballer von Union Solingen kickten, werde derzeit erst einmal erschlossen, vermeldet BPD auf Anfrage unserer Zeitung. Da gelte es, Kanäle zu verlegen, die Voraussetzungen für den Strom- und Wasseranschluss in der neuen Wohnsiedlung zu schaffen und Baustraßen anzulegen.

Vorher – und nachher: Aus dem schmucken Stadion Ohligs (links) ist ein Bauplatz geworden. Foto: Alexander Riedel

Nach dem endgültigen Grünen Licht für den Abriss des schon 2010 stillgelegten Stadions fiel im vergangenen Herbst die Tribüne, eine Fachfirma legte anschließend die markanten Flutlichtmasten um. Mit dem Start des Hochbaus der Wohnbauten rechnet der Investor bis zum Jahresbeginn 2020. Die Abstimmung mit der Stadt laufe gut.

luftbild union-stadion in ohligs aus 2011. Foto: stadt/Stadt

Die Vermarktung der Einfamilienhäuser auf der aufgelösten Sportstätte soll im Verlauf des Sommers starten. Interessenten können sich aber bereits auf der Homepage des Investors registrieren lassen. Der will in Kürze auch eine eigene Internetseite für die Anmeldung an den Start bringen. Mit der bisherigen Nachfrage für Immobilien der neuen Siedlung äußert sich der Investor zufrieden.

Sechs Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 45 Eigentumswohnungen und 66 Einfamilienhäuser in Form von freistehenden Einzelhäusern, Reihenhäusern und Doppelhaushäften will der Investor am Hermann-Löns-Weg auf der 36.000 Quadratmeter großen Fläche realisieren. Die Wohnfläche der Einheiten liegt zwischen 72 und 150 Quadratmetern. Eine Fertigstellung peilt der Bauherr für das Jahr 2022 an.

Mehr von RP ONLINE