Solingen: Erleichterung über Rettung der Lutherkirche

Solingen: Erleichterung über Rettung der Lutherkirche

Pfarrerin Michaela Röhr fällt ein Stein vom Herzen, aber auch vielen anderen und zugleich jenen, die für die Rettung der Lutherkirche seit einem Jahr gekämpft haben, dürfte es so gehen. Das Presbyterium der evangelischen Luther-Kirchengemeinde hat in seiner Sitzung am Donnerstagabend den Beschluss der Schließung der Lutherkirche für Mai 2013 aufgehoben. Die zukunftsweisende Entscheidung wurde einstimmig gefasst.

Sie sei erleichtert, sagte Pfarrerin Röhr im Gespräch mit unserer Zeitung. Gleichwohl blickt die Vorsitzende des Presbyteriums nach vorne, um die denkmalgeschützte Kirche dauerhaft zu sichern und die Finanzierung der Bauunterhaltung weiterhin zu stemmen. "Die größte Arbeit liegt noch vor uns." Für 2012 sei das Geld zusammengekommen, und der Unterhalt für das laufende Jahr sei nun sichergestellt. "Ab sofort sammeln wir für das Jahr 2013", sagt Röhr: "Die Lutherkirche bleibt auch weiterhin auf die vielen Unterstützer angewiesen."

Dank an alle Unterstützer

Der große Rückhalt und die finanzielle Unterstützung durch Solinger haben diese Entscheidung des Presbyteriums möglich gemacht, heißt es aus der Gemeinde. "Wir danken allen, die unsere Arbeit für den Erhalt der Lutherkirche unterstützt haben", erklärt Pfarrerin Michaela Röhr, die Vorsitzende des Presbyteriums

  • Sanierung : Lutherkirche für mehr Kultur öffnen

Die Hiobsbotschaft traf die evangelische Luthergemeinde im Oktober vergangenen Jahres: In Solingen sollte die erste Kirche geschlossen werden, weil das Gotteshaus von der Gemeinde selbst nicht mehr zu finanzieren ist. Falls sich nicht doch noch genügend Geldgeber finden sollten, wird die größte Kirche Solingens, und zwar die Lutherkirche an der Kölner Straße mit ihrem 85 Meter hohen Turm, im Frühjahr nächsten Jahres außer Betrieb genommen, so der damalige Beschluss des Presbyteriums.

Ein Beschluss, der eine beispielhafte Rettungsaktion ins Leben gerufen hat. Viele haben sich daran beteiligt, auch der Bauverein der Lutherkirche mit dem Vorsitzenden Hansjörg Schweikhart. Ein nächstes Benefizkonzert ist am Samstag nächster Woche, 29. September, um 17 Uhr mit dem Bergischen Männerchor und dem Querflötenensemble Flautissimo.

Mit der Aufhebung des Schließungsbeschlusses können nach den Worten von Pfarrerin Röhr nun auch weitere Untersuchungen für notwendige Renovierungsarbeiten unternommen werden. Auch das sei ein Erfolg der vielen Spenderinnen und Spender, betont die Presbyteriumsvorsitzende: "Durch ihren Beitrag haben sie uns Zeit gespendet, um die nächsten Schritte auf dem Weg zu einem langfristigen Erhalt gehen zu können."

(RP)
Mehr von RP ONLINE