Solingen: Eine Stadt in Kauflaune

Solingen : Eine Stadt in Kauflaune

Viele Menschen wandeln gestern voll bepackt mit Einkaufstüten von Geschäft zu Geschäft. "Wir nutzen die Gelegenheit auch, weil wir über die Woche wegen der Arbeit nicht immer so viel Zeit zum Einkaufen haben", sagt Stefan Link (32), der mit seiner Ehefrau die Hauptstraße hinunter schlendert. Er ist sich im Klaren darüber, dass der verkaufoffene Sonntag nicht für jeden nur Vorteile hat. "Als Mitarbeiter im Einzelhandel würde ich wohl nicht so gern sonntags arbeiten", sagt er. "Aber wenn man die Möglichkeit hat, nimmt man das schon auch wahr." Zumal viele Geschäfte mit zum Teil erheblichen Preisnachlässen locken.

"Wir haben einen Bummel durch die Düsseldorfer Straße gemacht, um zu sehen, was es so gibt", sagt Hendrik Norbisrath. "Ich arbeite zwar außerhalb Solingens, aber ich bin froh, hier in Ohligs so viel Qualität vor der Tür zu haben", sagt der 31-Jährige. "Wir als Einzelhändler profitieren in diesem Fall von der Tatsache, dass der verkaufsoffene Sonntag am Tag des Brückenfestes stattfindet, weil dann einfach mehr los ist", sagt Andreas Idelberger vom Weinhaus in der Innenstadt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE