1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Einbrecher-Trio geht Polizei ins Netz

Solingen : Einbrecher-Trio geht Polizei ins Netz

Die Tatverdächtigen gaben sich sehr viel Mühe, unerkannt zu bleiben. Doch am Ende halfen ihnen auch ständig wechselnde Mietwagen sowie Handys, die unter falschen Namen liefen, nicht mehr. Wie die Staatsanwaltschaft Wuppertal gestern mitteilte, gelang es bereits Mitte dieser Woche, drei Männer festzunehmen, die für eine ganze Serie von Einbrüchen, darunter in Solingen, verantwortlich sein sollen.

Dem Zugriff vorausgegangen waren aufwändige Ermittlungen der Polizei. Denn bei den Männern im Alter von 22, 26 sowie 47 Jahren handelte es sich nach Einschätzung der Fahnder um "Profis". So ging das Trio bei den Einbrüchen in der gesamten Region immer ausgesprochen abgebrüht vor. Die Männer hebelten stets Türen oder Fenster der Häuser auf. Dabei ließen sie sich in einigen Fällen selbst dadurch stören, dass die Bewohner zuhause waren.

Die Bande hatte es bei den ihr zur Last gelegten Taten vor allem auf Bargeld sowie Wertsachen wie Münzsammlungen, Schmuck und teure Uhren abgesehen. So konnten bei den Zugriffen, die in Remscheid und Köln gelangen, unter anderem Schmuckstücke und zwei Uhren sichergestellt werden, die aus Einbrüchen stammen dürften.

Die beiden jüngeren Tatverdächtigen wurden am Dienstag in Remscheid gefasst, wo sie Unterschlupf gefunden hatten. Einen Tag später gelang es den Fahndern, auch den 47 Jahre alten Verdächtigen zu schnappen. Der Mann hielt sich zum Zeitpunkt seiner Festnahme in einem Hotel in Köln-Mülheim auf. Gegen alle drei Männer wurde inzwischen Haftbefehl erlassen. Im Falle einer Verurteilung drohen ihnen mehrjährige Haftstrafen.

(RP)