Solingen: Ein Apostel geht in Rente

Solingen: Ein Apostel geht in Rente

Morgen ist für die Mitglieder der neuapostolischen Gemeinde in Ohligs ein besonderer Tag: Mit einem Jubiläumsgottesdienst in der Geschwister-Scholl-Schule begehen sie das 100-jährige Bestehen ihrer Gemeinde. "Es ist der Höhepunkt des Jahres", weiß Holger Huke freudig zu berichten. Für den 65-Jährigen ist mit dem morgigen Sonntag jedoch auch ein Abschied verbunden: Nach 33 Jahren als Vorsteher der Ohligser Gemeinde wird der Evangelist vom Bezirksapostel in den Ruhestand gesetzt. "Selbstverständlich gehe ich mit einem weinenden und einem lachenden Auge." Jedoch überwiege die Freude, sein Amt nun an einen jüngeren Vorsteher weitergeben zu können. "Neue Impulse sind wichtig für eine Gemeinde", glaubt der Evangelist.

Zudem handelt es sich ja um keinen endgültigen Abschied. "Ich werde der neuapostolischen Gemeinde in Ohligs selbstverständlich als Gemeindemitglied treu bleiben", betont der Pensionär. Jederzeit stehe er auch mit seinem Wissen beratend zur Verfügung.

Holger Huke stammt ursprünglich aus Thüringen. 1947 zog er mit seinen Eltern nach Wuppertal. Seit 1972 lebt der gelernte Fotogravurzeichner in Solingen. Die Verwurzelung mit der neuapostolischen Kirche hat Huke bereits von seinen Eltern übernommen: "Sie waren aktive Mitglieder der neuapostolischen Gemeinde, in die sie 1951 eintraten." Die Verbindung ginge sogar bis auf seinen Großvater zurück. Mit seiner Pensionierung kann sich Holger Huke, der Vater von vier Kindern ist, noch intensiver der Arbeit in der Gemeinde widmen. Zudem wird er noch mehr Zeit für seine sechs Enkelkinder finden.

"Das Miteinander in unserer Gemeinde und mein Glaube sind zentrale Lebensthemen für mich", betont Holger Huke. Während seiner Zeit als Gemeindevorsteher war er für viele Aufgabenbereiche zuständig. Huke betreute nicht nur die Gemeinde, sondern war auch für die Gestaltung der Gottesdienste und die individuelle Seelsorge verantwortlich. "Besonders lag mir auch immer die Kinder- und Jugendarbeit am Herzen", sagt er. Der Glauben der Neuapostolen stützt sich stark auf die Bibel. Weitere kennzeichnende Aspekte der Kirche ist die Leitung durch Apostel und der Glaube an die nahe Wiederkunft Christi. (pb)

(RP)