Solingen: Ehrenamtliche gesucht

Solingen: Ehrenamtliche gesucht

Die Solinger Freiwilligen Agentur hat großen Bedarf an jungen wie älteren Menschen, die sich freiwillig engagieren wollen – als Lesepaten ebenso wie als Betreuer von Senioren oder als Mitarbeiter in Museen.

An Kindertagesstätten und Schulen, an gemeinnützige Organisationen und Institutionen hat die Solinger Freiwilligen Agentur schon rund 550 ehrenamtlich tätige Menschen seit ihrer Gründung 2004 vermittelt. Und es besteht weiter Bedarf: "Wir suchen dringend weitere Menschen, jüngere wie ältere, die sich engagieren wollen", sagt Hans-Reiner Häußler. Er ist seit Beginn des Jahres Beisitzer im Vorstand des Vereins, der momentan viele Angebote von Institutionen für die verschiedensten Bereiche vorliegen hat, in denen das Ehrenamt gefragt ist. Partner der Freiwilligen Agentur sind hier unter anderem die Waldschule, die VHS, die Solinger Tafel, das Diakonische Werk Bethanien, die Stadtbibliothek, die St. Lukas Klinik, das Kunstmuseum oder unter anderem auch die Musikschule und der Caritasverband.

Unabhängig und neutral

Lese- und Familienpaten werden beispielsweise ebenso gesucht für regelmäßige, wöchentliche Aktivitäten wie Leihomas und -opas, Hausaufgabenhelfer, Betreuer für Senioren zum Spielen, Reden, Zuhören und Einkaufen, auch für Mitarbeiter in Museen – an der Kasse oder im Museumsshop – besteht Bedarf wie für Mitarbeiter für die Pflege öffentlicher Grünanlagen sowie Helfer in Tierheimen. "Das geschieht alles auf freiwilliger Basis, dafür gibt es kein Geld", betont der Vorsitzende der Solinger Freiwilligen Agentur, Karl-Willi Bick (63), "und wir finanzieren uns selbst mit privaten Mitteln". Von daher sei man unabhängig und neutral.

Er freut sich, mit Hans-Reiner Häußler einen weiteren Mitstreiter für den Verein gefunden zu haben. Häußler (65), früher Geschäftsführer der Wirtschaftsvereinigung Metalle in Düsseldorf, kam in die Januar-Sprechstunde des Vereins im Café Cramers am Fronhof, um sich über die Arbeit der Freiwilligen Agentur zu informieren. "Ich bin seit zweieinhalb Jahren Rentner, ich will etwas Sinnvolles tun", sagt Häußler zu seinem Engagement.

  • Solingen : Ehrenamtler engagieren sich als Lesepaten

Als "Schnittstelle zwischen Menschen, die sich ehrenamtlich betätigen möchten und Menschen, die Ehrenamtliche suchen und brauchen", sieht sich der vor knapp acht Jahren gegründete Verein. Er qualifiziert und betreut zudem die Ehrenamtler. "Wir suchen Menschen, die mit anderen umgehen können", sagt Häußler zu den Voraussetzungen, die ein Freiwilliger mitbringen sollte. Und Karl-Willi Bick weiß: "Es gibt viele Möglichkeiten, etwas Gutes zu tun."

Beratungsstunden bietet die Solinger Freiwilligen Agentur jeden ersten Dienstag im Monat an – früher im mittlerweile geschlossenen Café Sol an der Bergstraße, seit Beginn dieses Jahres nun im Café Cramers am Fronhof.

www.solinger-freiwilligen-agentur.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE