Freiwilligen-Agentur: Ehrenamtler wollen noch stärker an die Öffentlichkeit gehen

Freiwilligen-Agentur: Ehrenamtler wollen noch stärker an die Öffentlichkeit gehen

Im November wird die "Solinger Freiwilligen-Agentur" zehn Jahre alt. Von Karl Willi Bick ging damals die Initiative aus, hilfsbereite Menschen im Ehrenamt zu vermitteln, die Hilfe suchen.

Im November wird die "Solinger Freiwilligen-Agentur" zehn Jahre alt. Von Karl Willi Bick ging damals die Initiative aus, hilfsbereite Menschen im Ehrenamt zu vermitteln, die Hilfe suchen.

Heute hat der Verein etwa 30 Mitglieder, "darunter erfreulicherweise auch viele junge Menschen", sagte Karl Willi Bick, der jetzt bei der Jahreshauptversammlung des Vereins das Amt des Vorsitzenden an Hans-Reiner Häußler übergab. Helmut Sättler wurde zum 2. Vorsitzenden gewählt. Angelika Dittmann, Annette Mjartan sowie Franz Metzinger unterstützen den Vorstand als Beisitzer.

  • Dauerbaustelle in Bielefeld : Solinger Hauptbahnhof vom ICE-Netz abgekoppelt

"Wir möchten in Zukunft noch mehr und besser bekanntwerden", sagte der neue Vorsitzende Hans-Reiner Häußler, "viele Menschen sind auf ehrenamtliche Hilfe angewiesen, da kann unsere Plattform noch wichtiger werden." Der Verein konnte bisher über 700 Vermittlungen tätigen, jedes Engagement wird von einer umfassenden persönlichen Beratung unterstützt. Diese finden an jedem ersten Dienstag im Monat vormittags und nachmittags im Lichtraum der Stadtbibliothek in den Clemens-Galerien statt, weitere Termine können vereinbart werden. Vermittelt werden die Interessenten an Organisationen, Vereine und Verbände, dort können sich die Hilfe suchenden Privatpersonen melden. "Wir werden unsere Arbeit aber auch auf die Stadtteile ausdehnen", sagte Karl Willi Bick, bald finden auch in Ohligs Beratungen statt, dafür fand die Freiwilligen-Agentur ein Unterkommen im Haus der Internationalen Jugendbegegnung (Interju) gleich am Hauptbahnhof. Ein Büro im Stadtteil Wald wird noch gesucht. "Auch unsere Stadt lebt vom Engagement ihrer Bürger, viele Menschen sind bereit, sich ehrenamtlich zu engagieren, finden aber nicht den rechten Zugang dazu", meinte Helmut Sättler. Der neue Vorstand betont die guten Kontakte zur Verwaltung der Stadt. Durch die Ausdehnung der Arbeit in die Stadtteile wird die Personaldecke etwas knapp, "wir suchen zur Verstärkung unseres ehrenamtlichen Teams noch Mitarbeiter", betonte Hans-Reiner Häußler.

www.solinger-freiwilligen-agentur.de

(wgu)
Mehr von RP ONLINE