1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Echt.Scharf.Solingen: Lokale Vielfalt auf der Sommerparty mit Winzerfest

Musik-Party und Winzerfest im August : Lokale Vielfalt auf der Sommerparty „Echt.Scharf.Solingen“

Mitte August kehrt die Sommerparty in die Innenstadt zurück. An drei Tagen treten Solinger Bands auf. Erstmals sind auch die Bergischen Symphoniker dabei. Parallel dazu findet wieder das Winzerfest auf dem Fronhof statt.

„Buy local, play local“ – so fasst Waldemar Gluch den Anspruch der diesjährigen Sommerparty zusammen. Der Vorsitzende des Initiativkreises freut sich auf die 13. Ausgabe von „Echt.Scharf.Solingen“. Vom 12. bis 14. August sollen Solinger Musiker auf dem Neumarkt für Partystimmung sorgen, außerdem soll der Handel gestärkt werden. Dazu gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag. Auch das Winzerfest auf dem Fronhof wird wieder parallel zur Sommerparty stattfinden, ebenso wie der Schausteller-Markt in der City.

„Es war nicht schön, vergangenes Jahr die Absage zu verkünden“, erinnert sich Waldemar Gluch an die Corona-Pause. Umso mehr freue er sich auf dieses Jahr. „Ich stehe seit 20 Jahren für den lokalen Handel. Den unterstützen wir mit der Party und den angeschlossenen Aktionen.“ Nach den vergangenen Corona-Jahren wolle man aber nicht nur den Handel stärken, sondern ebenso die Solinger Musikszene. „Auch in Solingen sind viele Profi-Musiker zwischenzeitlich in die Grundsicherung gefallen“, sagt Philipp Müller, verantwortlich für die Programm-Koordination der „Echt.Scharf“-Party, mit Blick auf die Corona-Folgen. Deswegen setzen die Organisatoren diesmal fast ausschließlich auf Solinger Bands.

  • Tim Bendzko wird am Freitagabend im
    Doppel-Open-Air im Walder Stadion : Föste in Vorprogramm von Bendzko
  • Unmittelbar hinter dem Graf-Wilhelm-Platz finden offiziell
    Parkplatz-Probleme in Solinger Innenstadt : Motorradfahrer ärgern sich über Stellplätze
  • Die Nachfrage nach Bürgertests ist auch
    Corona-Pandemie in Solingen : Testzentren wollen ihr Angebot erhalten

Dazu habe sie auch eine Entwicklung in den umliegenden Städten getrieben: Während die Sommerparty als umsonst-und-draußen-Fest früher in der Region ein Alleinstellungsmerkmal war, ziehen nun viele Städte mit ähnlichen Veranstaltungen nach, so Müller. Teilweise finden diese am gleichen Wochenende statt. „Das hat uns die Entscheidung erleichtert, auf lokale Vielfalt und Spitzenklasse zu setzen“, sagt Müller und nennt damit auch das diesjährige Motto. Geplant sei eine „große Bühne für Solinger Künstler und Solinger Publikum“, fasst Gluch zusammen. „Ich glaube, das wird eine große Resonanz haben.“

Ganz besonders freue er sich in dem Zuge, dass erstmals die Bergischen Symphoniker bei „Echt.Scharf“ auftreten werden. Die habe man schon lange dabei haben wollen, so Gluch. „Aber sie spielen nun mal nicht in den Sommerferien.“ Diesmal jedoch finde die Party eine Woche nach Ferienende statt. „Wir erhoffen uns von dem Auftritt der Bergischen Symphoniker auch, ein anderes Publikum als sonst zum Neumarkt zu locken“, so Gluch. Auch das sei zur Stärkung des Handels wichtig. Man wolle allen Solingerinnen und Solingern zeigen, was die Innenstadt zu bieten habe.

Weitere Musik komme unter anderem von den „Big Five“, wie Philipp Müller es ausdrückt: den etablierten Solinger Party-Bands „Juicy Souls“, „Mike & The Waiters“, „Pirates of Love“ sowie „See You“, ergänzt durch das Musik-Projekt „Rock City Allstars“, das Profi-Musiker mit jahrelanger Bühnenerfahrung vereint. Als internationales Highlight und einzigen nicht-Solinger Auftritt wird es Samstagabend mit der „Robbie-Experience“ eine Tribute-Show für Robbie Williams geben. „Es ist ein Werteversprechen der Sommerparty, dass wir immer etwas Internationales bieten“, erklärt Müller zu dem Auftritt. Insgesamt sind zwölf Acts geplant, vier pro Abend.

Um für mehr Platz und damit mehr Corona-Sicherheit zu sorgen, werden die Straßen um den Neumarkt herum ab 17 Uhr am Freitag und Samstag gesperrt, so Gluch. Auch auf dem Fronhof werde man mehr Platz haben, da mit neun bis zehn Winzern etwas weniger kommen als in den vergangenen Jahren. Die Veranstalter hoffen pro Abend auf mindestens 10.000 Gäste auf dem Neumarkt und rund 3000 beim Winzerfest. Es könne aber locker auch mehr werden, so Müller.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Echt.Scharf.Solingen – das Bühnen-Programm 2022