Drei Frauen sind neue Solingen-Botschafter

Festakt : Drei Frauen sind neue Solingen-Botschafter

Özlem Özgül Dündar, Panagiota Petridou und Suzan Köcher wurden im Alten Bahnhof ernannt.

Die Marke Solingen ist in der ganzen Welt ein Begriff – und in den nächsten Monaten werden drei neue Solingen-Botschafter zusätzlich dafür sorgen, dass der Ruf der Klingenstadt über die Stadtgrenzen hinaus bekannt wird. Wobei in diesem Jahr erstmals drei Frauen sowie ein Junior-Botschafter auf Sympathietour für ihre Heimatstadt gehen werden.

Unter dem Motto „Mensch, wir stehen für Solingen“ hat Oberbürgermeister Tim Kurzbach am Freitagabend in der Schalterhalle des Alten Hauptbahnhofs die Autorin Özlem Özgül Dündar, die Moderatorin Panagiota Petridou und die Musikerin Suzan Köcher zu den Solingen-Botschaftern des Jahres 2019 ernannt. Und darüber hinaus wurde mit dem 15-jährigen Netusan Neethirajah Vairamuthu diesmal auch einem Junior-Botschafter die Ehre zuteil, Solingen nach außen hin zu vertreten.

Musikerin Suzan Köcher gab später noch eine Kostprobe ihres Talents. Foto: Meuter, Peter (pm)

Der Gymnasiast sicherte sich im vergangenen September bei Bundeswettbewerb der Schülerlotsen den ersten Preis und ist – genauso wie die drei anderen Solingen-Botschafterinnen – aus Sicht von OB Kurzbach ein „Aushängeschild“ der Stadt. So wurde Özlem Özgül Dündar für ihre Werke schon mehrfach ausgezeichnet und erhielt zuletzt den Kelag-Preis in Klagenfurt. Panagiota Petridou wurde mit dem TV-Format „Biete Rostlaube, suche Traumauto“ bekannt. Suzan Köcher wiederum wird von vielen Musikkritikern eine große Karriere vorausgesagt.

Gut gelaunte Solingen Botschafterin: Özlem Özgül Dündar. Foto: Meuter, Peter (pm)

Nach der Ernennung gab Köcher in der Schalterhalle mit ihrer Band „Suprafon“ ein Konzert. Petridou hat bereits in der FALS, ihrer alten Schule, eine Stunde Wirtschaft gegeben. Und Dündar wird am 12. Juni in Kooperation mit der Stadtbibliothek eine Lesung halten.

Mehr von RP ONLINE