Solingen: Dieb außer Atem flüchtet sich in Auto einer fremden Frau

Solingen: Dieb außer Atem flüchtet sich in Auto einer fremden Frau

Das eher ungewöhnliche Versteck half dem Mann am Ende auch nicht mehr weiter. Ein Ladendieb hat sich am Donnerstagabend auf der Flucht vor einem Geschäftsdetektiv in das Auto einer unbeteiligten Frau gerettet - nur um später doch noch von herbei geeilten Polizeibeamten festgenommen zu werden.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte sich der 35-jährige Täter zuvor gegen 18.40 Uhr in einem Baumarkt an der Mangenberger Straße aus dem dortigen Sortiment bedient und seine Beute in einem eigens mitgebrachten Rucksack verstaut. Doch der Dieb hatte Pech. Denn während der Tat war er von einem Ladendetektiv des Baumarktes beobachtet worden. Als dieser daraufhin den Mann ansprach, schlug der Kriminelle zunächst auf den Angestellten des Marktes ein und trat schließlich die Flucht an, die in zunächst auf die Mangenberger und danach auf die Weyersberger Straße führte.

Unterwegs warf der Dieb seinen Rucksack mit der Beute weg. Allerdings geriet der Mann auch ohne diese Last offenbar zunehmend aus der Puste, so dass er zu guterletzt einfach in das Auto der besagten Frau sprang, die gerade in Richtung Beethovenstraße weiterfahren wollte. Dies jedoch dann nicht mehr tat. Denn mittlerweile hatte der Landedetektiv den Dieb wieder eingeholt und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Autofahrerin berichtete später, der 35-Jährige habe sich im Wagen ruhig verhalten und nur schwer geatmet.

(or)