Die Stadt Solingen investiert in weitere Kindertagesstätten

Kita-Ausbau : Die Stadt investiert in weitere Kindertagesstätten

Bis zum Jahr 2024 will die Stadt Solingen weitere 48 Gruppen in Kindertagesstätten einrichten.

(uwv) Bis zum Jahr 2024 sollen 48 neue Gruppen errichtet werden – teilweise in noch zu bauenden Kindertagesstätten. „Das ist ein wichtiger Standort-Faktor, um Solingen noch attraktiver für junge Familien zu machen“, erklärt Oberbürgermeister Tim Kurzbach. Der Stadtdienst Jugend hat ermittelt, dass besonders die Eltern der Unter-Zweijährigen einen hohen Betreuungsbedarf haben.

Bei einer durchschnittlichen Neugeboren-Zahl von 1500 Kindern pro Jahr haben die Jugendhilfeplaner einen Bedarf von insgesamt 6640 Kita-Plätzen ermittelt, sowohl für Unter- als auch Über-Dreijährige. Hinzu kommen Inklusionsplätze, die freigehalten werden müssen. Während bei der letzten Ausbauplanung noch insgesamt 53 neue Gruppen avisiert wurden, ist diese Zahl jetzt auf 69 Gruppen gestiegen. Dabei wurden die bereits angemeldeten Bedarfe der Eltern berücksichtigt. Da von den neuen Gruppen schon 21 in Betrieb sind, fehlen noch 48 Gruppen, teilt die städtische Pressestelle mit.

Mehr von RP ONLINE