1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Die Solinger Kulturnacht geht online

Nach Absage wegen Corona-Krise : Die Kulturnacht 2.0 geht online

Weil auch die Kulturnacht 2020 der Corona-Krise zum Opfer gefallen ist, gibt es am Samstag Ersatz im Netz. Die Auftritte einiger Künstler werden gestreamt, um so zumindest ein bisschen Kulturnacht-Flair zu verbreiten.

Rund 500 Künstler, 300 Helfer und jede Menge Besucher, die von Event zu Event wechseln: Die Solinger Kulturnacht gehört seit Jahren zu den beliebtesten Großveranstaltungen in der Region – und wird auch in Zeiten der Corona-Krise nicht einfach pausieren. Zwar werden die Kulturfans in diesem Jahr angesichts der augenblicklichen Pandemie auf den gewohnten Rahmen – etwa mit Auftritten in Bussen – verzichten müssen. Aber dafür sollen einige der Künstler nun im Internet zu sehen sein und so doch noch, zumindest ein bisschen, für die typische Kulturnacht-Atmosphäre sorgen.

Aus diesem Grund ist ein Team des Theater und Konzerthauses schon seit einigen Tagen unter Hochdruck damit beschäftigt, vor allem die technischen Voraussetzungen für die digitale Kulturnacht 2020 schaffen. So werden einige Künstler aufgezeichnet und professionell gemastert, um dann am Tag der Kulturnacht, am kommenden Samstag, 28. März, auf den Interseiten www.theater-solingen.de und www.kultur-nacht-solingen.de gestreamt zu werden. Darüber hinaus plant Radio RSG, den Mitschnitt am Samstagabend ins Programm zu nehmen.

Tatsächlich können sich die Künstler, die bei dieser Kulturnacht 2.0 dabei sein werden, durchaus sehen lassen. Da wäre zum Beispiel Leonora, die mit ihrer markanten Stimme sowie selbstgeschriebenen Texten bereits eine große Fangemeinde hat. Sie ist beim Kulturnacht-Stream ebenso mit von der Partie wie die Formation Senjam, die eine afrikanisch-karibische Stimmung auf die virtuelle Bühne bringen werden.

Senjam bringen afrikanisch-karibische Atmosphäre ins Netz. Foto: Stadt Solingen

HP haben sich wiederum als Interpreten von Beatles-Songs einen Namen gemacht und dürften die Kulturnacht-Freunde genauso überzeugen wie Destiny Calling. Diese Band hat sich auf Stücke etwa von Toto sowie AC/DC spezialisiert und werden das Publikum zuhause nicht weniger begeistern, als dies in einem der Programm-Busse der Fall wäre. Nicht fehlen werden bei der digitalen Kulturnacht zudem die Bergischen Symphoniker, die das Programm des improvisierten Events gemeinsam mit weiteren Überraschungsauftritten komplettieren werden.

Die Bergischen Symphoniker sind am Samstag ebenfalls zu hören. Foto: Moll, Jürgen (jumo)

Ziel der Veranstalter ist es, mit der Kulturnacht 2.0 die Wartezeit bis zur nächsten regulären Auflage der Veranstaltung im Frühjahr kommenden Jahres zu verkürzen. Am 17. April 2021 soll die Kulturnacht – jenseits der aktuellen Corona-Krise – wieder live starten. Bereits für dieses Jahr gekaufte Bändchen behalten nach Angaben der Stadt Solingen ihre Gültigkeit oder können – falls der neue Termin im kommenden Jahr nicht passen sollte – postalisch zurückgesandt werden an die Theaterkasse, Konrad-Adenauer-Straße 71.