1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Die Fachfrau für seltene Sprachen

Solingen : Die Fachfrau für seltene Sprachen

Bei der VHS haben die neuen Kurse begonnen. Besonders beliebt sind die zahlreichen Sprachkurse.

Das Herbstsemester bringt wie jedes Halbjahr wieder frischen Wind mit vielen neuen Kursen an die Bergische Volkshochschule (VHS). Anna Lenker freut sich über das ständig wachsende Angebot und ist immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten. Seit zwei Jahren leitet sie den Fachbereich "Englisch und seltener unterrichtete Sprachen" an der Bergischen VHS.

"Unter "seltener unterrichtete Sprachen" findet man beispielsweise Kurse für Arabisch, Polnisch, Neugriechisch, Chinesisch und andere "exotische" Sprachen", erklärt die Fachbereichsleiterin. Sie hat Germanistik und Anglistik in Düsseldorf studiert und arbeitet gerade an ihrer Doktorarbeit. "Ich freue mich immer über gute Ideen von Kursteilnehmern und probiere gerne Neues aus", so Anna Lenker.

Im gerade begonnenen Semester werden alleine am Solinger Standort rund hundert Sprachkurse angeboten. Ganz neu ist nun unter anderem Ungarisch für Anfänger. Gerne empfiehlt Lenker aber auch mehrtägige Intensivkurse für Englisch, Schwedisch oder Spanisch, wie sie für die Herbstferien geplant sind. "Sie werden als Bildungsurlaub anerkannt", weiß die Fachbereichsleiterin.

  • Wesel/Hamminkeln/Schermbeck : VHS bietet Sprachkurse für Bildungsurlaub an
  • Das mobile Impfzentrum der Stadt Solingen
    Noch keine Herdenimmunität in Solingen : Corona-Impfung vor dem Baumarkt
  • Die Seilbahn könnte in Kürze wieder
    Aktuelle Corona-Regeln in Stufe 2 : Inzidenzwert in Solingen steigt auf 57,1

Was in einem Semester beliebt sein wird, kann sie jedoch nie genau sagen, obgleich die Anmeldezahlen seit Jahren sehr gut sind. So kamen im letzten Semester die Kurse in den Sprachen Türkisch, Japanisch und Chinesisch besonders gut an. Auch Arabisch und Neugriechisch fand viele Interessenten.

"Ob die Situation dieses Mal ebenso ist, bleibt abzuwarten." Die Bergische VHS tut viel, um ihr Angebot stets attraktiv und aktuell zu gestalten - nicht nur im Sprachbereich. So ist eine Kursumbuchung jederzeit möglich. Einiges hat sich im Rahmen der Standortgestaltung getan. Sprachen kann man jetzt nicht nur am Hauptstandort der VHS in der Mummstraße erlernen. "Meine Kollegin Maria del Carmen Schroeder, die den Fachbereich "Romanische Sprachen" leitet, und ich bieten neuerdings nicht nur in der Festhalle Ohligs Fremdsprachenkurse an, sondern auch in der Nähe vom Südpark, am Birkenweiher 66", informiert Anna Lenker. Sie und ihre Kollegen möchten das Erlernen von Fremdsprachen Menschen aller Generationen durch die VHS ermöglichen. Durch Standorte im gesamten Stadtgebiet soll die Motivation dazu steigen und lange Anfahrtswege vermieden werden. Besonders Jugendliche und junge Erwachsene liegen der Leiterin des Fachbereichs "Englisch und seltener unterrichtete Sprachen" am Herzen.

"Ich vermisse aktuell junge Menschen an der Bergischen Volkshochschule, kann aber nur den Tipp geben: Ausprobieren lohnt sich." Gerade Sprachkurse, die speziell auf die Anforderungen von Schule, Ausbildung, Studium oder Job vorbereiten, seien für Jugendliche und junge Erwachsene interessant. Das Hineinschnuppern in einen Kurs sei auf jeden Fall kostenlos und verpflichte zu nichts.

(pbm)