Solingen: Das Walder Pfingstfest ist abgesagt

Solingen : Das Walder Pfingstfest ist abgesagt

Die Kosten sind für die Schützen- und Bürgergilde zu hoch. Offen ist, ob es 2016 wieder einen Pfingstochsen gibt.

Die Tradition ist immens. Bereits zum 43. Mal würde das Walder Pfingstfest beziehungsweise der Pfingstochse, wie viele noch heute sagen, in diesem Jahr gefeiert. Der Stadtteil würde sich wieder auf zusammen bis zu 25 000 Besucher im Rundling beziehungsweise im Walder Schlauch an den drei Festtagen einstellen. Zu den Höhepunkten würde wie immer der Sonntagsgottesdienst unter freiem Himmel gehören, den die Pfarrer der evangelischen Gemeinde auf der Bühne vor der Kirche gestalten - ebenfalls vor großen Besucherscharen.

Doch all das wird es in diesem Jahr nicht geben. Die Walder Schützen- und Bürgergilde Wald wird 2015 keinen Pfingstochsen veranstalten können. Schwerzen Herzens hat der Gildenvorstand den Entschluss fassen müssen, das Traditionsfest in diesem Jahr abzusagen.

Ein Ersatzveranstalter könnte gewiss nicht mehr einspringen, dafür ist die Vorbereitungszeit bis Pfingsten zu kurz, um jetzt noch Fahrgeschäfte und andere Stände buchen zu können.

"Wir können das nicht finanzieren", sagt Schatzmeister Dirk Anschau unserer Zeitung über die Gründe der Absage. Ein Etat von über 10 000 Euro wäre für den dreitägigen Pfingstochsen erforderlich. Die Kosten für die Durchführung des Festes sind nicht zuletzt wegen gestiegener Auflagen erheblich. Weiteres Problem: Noch immer fehlt der Schützen- und Bürgergilde Geld, um die Kosten aus dem vergangenen Jahr zu decken, weil einige wenige Standbetreiber bislang ihren finanziellen Verpflichtungen nicht nachgekommen sind.

Die ausstehenden Standgebühren könnten sogar noch ein juristisches Nachspiel haben. Obendrein scheinen Feste mit Kirmescharakter wie der Pfingstochse in der Form nicht mehr so angenommen zu werden.

Ob die Schützen- und Bürgergilde das Fest im nächsten Jahr wieder veranstaltet - unter Umständen mit einem anderen Konzept -, dies will Dirk Anschau vom Gildenvorstand nicht ausschließen. Das müsse sich zeigen, sagt der Schatzmeister.

Neben den üblichen Volksfest Dauerbrennern wie Coverbands, Fahrgeschäften und Grillstände bot der Pfingstochse zuletzt durchaus Originalität, beispielsweise mit den Auftritten Solinger Tanzgruppen oder der Prinzengarde Blau-Gelb aus Ohligs, die die Gäste mit erfrischenden Getränken versorgte. Zum vierten Mal veranstaltete die Schützen- und Bürgergilde Wald 1861 das Pfingstfest im vergangenen Jahr. Zuvor hatte es der Walder Werbering ausgerichtet.

(RP)
Mehr von RP ONLINE