1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Coronavirus: 144 Menschen in Solingen von Corona genesen

144 Personen vom Coronavirus genesen : Auch Solingen denkt über eine Maskenpflicht nach

Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus infizierten Personen in Solingen geht weiter zurück.

Aktuell sind nach Angaben der städtischen Pressestelle von Dienstag 68 Menschen betroffen, 24 von ihnen werden stationär behandelt, 44 werden ambulant betreut. Am Tag zuvor waren noch 79 Personen infiziert. Seit Beginn der Pandemie liegt die Zahl der nachgewiesenen Infektionen in der Klingenstadt bei nunmehr 216 Personen. Davon sind mittlerweile insgesamt 144 wieder genesen. In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit noch 174 Personen. Insgesamt 1211 konnten die Quarantäne inzwischen wieder verlassen.

Gleichwohl bereitet die Corona-Krise den Verantwortlichen im Solinger Rathaus – trotz dieses positiven Trends – weiterhin Sorgen. Weswegen die verantwortlichen Stellen in der Stadtverwaltung jetzt zusätzliche Maßnahmen erwägen, um die Pandemie im Griff zu behalten. Wie ein Sprecher der Stadt Solingen am Dienstag bestätigte, wird auch in der Klingenstadt über eine entsprechende Pflicht zum Tragen eines Schutzes vor Mund und Nase nachgedacht. „Möglich wäre eine bergische Lösung gemeinsam mit den Städten Remscheid und Wuppertal“, sagte der Sprecher, der auf Anfrage unserer Redaktion darüber hinaus betonte, eine entsprechende Entscheidung hänge von der weiteren Entwicklung auf Landesebene ab.

Zu den einzelnen Bereichen, in denen der Stadt Solingen eine Maskenpflicht vorschwebt, wollte sich der Sprecher noch nicht konkret äußern. Fest steht aber, dass der Schutz überall dort zum Tragen kommen soll, wo sich ein enger Kontakt zwischen den Menschen nur schwer vermeiden lässt. Dabei könnte es sich um den ÖPNV sowie Geschäfte handeln.

(uwv/or)