Coronavirus in der Klingenstadt Omikron-Variante hat Solingen wohl erreicht

Solingen · Die Omikron-Variante des Coronavirus hat Solingen anscheinend erreicht. Wie die Stadt mitteilte, stehe eine finale Bestätigung noch aus. Grund zur Panik gebe es nicht, sagt Gesundheitsdezernent Welzel

 Die Omikron-Variante des Coronavirus hat jetzt wohl auch Solingen erreicht.

Die Omikron-Variante des Coronavirus hat jetzt wohl auch Solingen erreicht.

Foto: dpa/Pavlo Gonchar

Die Corona-Variante Omikron ist wohl auch in Solingen angekommen: Es gebe aktuell vier klare Verdachtsfälle, wie die Stadt Donnerstagabend mitteilte. Eine erste variantenspezifische Untersuchung der PCR-Tests sei positiv ausgefallen. Derzeit stehe das Ergebnis einer zweiten Laboruntersuchung (einer Sequenzierung) noch aus, um die Variante bestätigen zu können.

Die Betroffenen seien der Stadt zufolge informiert worden. Aktuell würden Kontaktpersonen ermittelt und zum PCR-Test geschickt werden. Auch Quarantänen würden ausgesprochen werden, so die Stadt.

„Es gibt keinen Grund zur Panik“, betonte Gesundheitsdezernent Jan Welzel. „Ein Virus verändert sich und wir müssen darauf reagieren.“ Er appelliere an alle Solingerinnen und Solinger, sich bestmöglich vor Ansteckung zu schützen, sich an die Corona-Regeln zu halten und sich impfen zu lassen – „nach der Grundimmunisierung auch mit einer dritten Impfung“, so Welzel.

(c-st)