1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Corona Solingen: Es gilt Inzidenz-Stufe 2 - trotz Inzidenz über 50

Aktuelle Corona-Regeln in Stufe 2 : Inzidenzwert in Solingen steigt auf 47,7

In Solingen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz mit 47,7 trotz steigender Tendenz weiter unter dem Wert von 50. Für die Klingenstadt gelten weiterhin die Regeln der Stufe 2 – eine Übersicht.

Seit vergangenem Montag war die Sieben-Tages-Inzidenz in Solingen kontinuierlich gesunken. Nach 67,2 vor einer Woche betrug der Wert am Samstag 37,0. Seitdem steigt die Kurve wieder leicht an – von 45,2 am Sonntag auf 47,7 am Montag.

Weil laut einer Änderung der Corona-Schutzverordnung die Inzidenzstufe 3 vorerst bis 19. August landesweit ausgesetzt ist, gelten in jedem Fall auch weiterhin folgende Corona-Regeln der Inzidenzstufe 2 – auch wenn in den nächsten Tagen der Inzidenzwert über 50 klettern sollte.

Maskenpflicht Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes ist nicht verpflichtend in Fußgängerzonen sowie in den Kernbereichen der Innenstadt beziehungsweise von Wald und Ohligs. Gleiches gilt für den 200-Meter-Umkreis von Schulen und Kindertagesstätten.

Kontaktbeschränkung Treffen im öffentlichen Raum sind für Angehörige aus drei Haushalten ohne Begrenzung erlaubt. Es können sich aber auch bis zu zehn Personen aus beliebigen Haushalten treffen, dann ist allerdings der Nachweis eines negativen Schnelltests, einer vollständigen Impfung durch den Impfausweis oder einer Genesung durch ein Schreiben vom Gesundheitsamt mit PCR-Befund erforderlich.

  • Der Solinger Josef Neumann kritisiert in
    Nach Änderung der Corona-Schutzverordnung : SPD rügt mangelnde Transparenz bei Inzidenz-Einstufung
  • Ab Freitag dürfen Restaurants auch den
    Inzidenz steigt weiter : Das sind die aktuellen Inzidenzen und Corona-Regeln in Duisburg
  • Das Gesundheitsamt hat am Montag sieben
    Corona-Zahlen für Mönchengladbach (2. August 2021) : Inzidenz in Mönchengladbach ist überdurchschnittlich hoch

Einzelhandel Der Einzelhandel hat regulär geöffnet. Es gilt eine Begrenzung von einer Person pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche. Eingekauft werden darf überall aber nur mit Mund-Nase-Schutz.

Gastronomie Mit der kurzfristigen Rückkehr zur Inzidenzstufe 2 darf die Außengastronomie ohne Testpflicht öffnen. Bei der Innengastronomie müssen Gäste hingegen einen negativen Test nachweisen. Es herrscht Platzpflicht.

Beherbergung Übernachtungen in Ferienwohnungen, Hotels, Pensionen und Camping sind mit Negativtestnachweis zulässig. Dabei gibt es keine weiteren Kapazitätsobergrenzen. Eine volle gastronomische Versorgung ist möglich.

Freizeit Ein Besuch des Vogel- und Tierparks in Ohligs oder der Fauna in Gräfrath sowie Minigolf spielen sind ohne Terminvereinbarung und Nachweis möglich. Ein Negativtestnachweis ist für folgende Freizeiteinrichtungen notwendig: Sauna-Anlagen, Indoor-Spielplätze, Hallenbad Vogelsang.

Sport Kontaktsport im Freien und Innen ist mit bis zu 25 Personen beziehungsweise zwölf Personen erlaubt. Negativtestnachweis und Rückverfolgung sind erforderlich. Bei kontaktfreiem Sport gibt es keine Personenbegrenzung. Der Besuch von Fitnessstudios ist bei Einhaltung des Mindestabstands und mit Negativtestnachweis möglich.

Kultur Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen dürfen innen stattfinden, sofern ein Sitzplan, ein negativer Testnachweis sowie die Einhaltung des Mindestabstands oder eine Sitzordnung nach Schachbrettmuster vorhanden sind. Museen können ohne Terminvergabe öffnen; Führungen sind zulässig.

Körpernahe Dienstleistungen Unter Einhaltung von strengen Hygienemaßnahmen sind körpernahe Dienstleistungen (Friseur, Kosmetik, Fußpflege) zulässig. Ein negativer Schnelltest ist dann erforderlich, wenn die Kundin oder der Kunde nicht dauerhaft eine Maske trägt.

Private Veranstaltungen Bei privaten Treffen (ohne Partys) sind draußen bis zu 100 Menschen erlaubt, drinnen bis zu 50. Negative Testnachweise werden benötigt, eine einfache Rückverfolgbarkeit muss sichergestellt sein.

Hinweis: Die Daten, die unseren Grafiken zugrunde liegen, stammen vom Robert-Koch-Institut. In einigen unserer Artikel sind die Zahlen der örtlichen Gesundheitsämter die Basis der Berichterstattung und können davon abweichen. Die Städte und das RKI erheben ihre Werte zu verschiedenen Zeitpunkten.

(gra)