Solingen: Center wächst in die Höhe

Solingen : Center wächst in die Höhe

In eineinhalb Jahren wollen die Investoren das neue Einkaufszentrum im Herzen der City eröffnen. Der Hochbau des 120 Millionen-Euro-Projektes ist jetzt angelaufen. Fünf riesige Baukräne sollen aufgestellt werden.

Gleich sieben Bagger sind im Einsatz. Unermüdlich schaufeln sie Erdreich aus der riesigen Baugrube am Graf-Wilhelm-Platz und beladen damit Lastwagen. Während der eine Transporter voll beladen das Baugelände im Herzen der Stadt über die Friedrichstraße/Weyersberg wieder in Richtung einer Deponie verlässt, rollt schon der nächste an: Alles läuft geordnet und nach Plan beim Neubau des Shopping-Centers.

Foto: Tinter, Anja

Ehrgeiziges Ziel der Investoren Sonae Sierra und MAB Development ist, das neue Einkaufszentrum im Herbst 2013, also vor dem für den Handel so wichtigen Weihnachtsgeschäft, zu eröffnen. Dabei ist das Turmhotel des ehemaligen Karstadt-Komplexes erst am 18. Dezember gesprengt worden. 20 000 Tonnen Schutt galt es von da an wegzuräumen und aufzubereiten. Sonderlich viel ist davon freilich nicht übriggeblieben.

Fundamente gelegt

Interessierte beobachten am Bauzaun wie an jedem Arbeitstag die Aktivitäten auf Solingens derzeit größter Baustelle. Hin und wieder greifen sie zum Fotoapparat, um das Geschehen in der Baugrube festzuhalten.

"Das ist schon imposant", meint ein Rentner, der, so oft er in die City kommt, vom nah gelegenen Busbahnhof aus einen Blick in die Baugrube wirft. Aber es wird nicht nur Erdreich ausgebuddelt und abtransportiert — in einem Teilbereich sind schon Fundamente für den Neubau gelegt. Moniereisen ragen hier in die Höhe, um dem Beton Halt zu verschaffen.

Das belegt eindrucksvoll, dass der Hochbau des neuen Shopping-Centers angelaufen ist. Auch hier wird jetzt offensichtlich mit Hochdruck gearbeitet. Um das Einkaufszentrum im Rekordtempo von eineinhalb Jahren hochzuziehen, sollen demnächst fünf riesige Baukräne aufgestellt werden.

Damit kann auf dem insgesamt 13 000 Quadratmeter großen Grundstück am Graf-Wilhelm-Platz quasi von allen Seiten gleichzeitig gearbeitet werden. Keine Frage, die großen Kräne werden die Skyline der Solinger City prägen — ein sichtbares Zeichen der Aufbruchsstimmung, auf das so viele so lange gewartet haben.

Verzögerungen hat es allerdings beim Abtransport des Erdreichs gegeben. Grund: Die Deponie liegt weiter weg im Rheinland, so dass sich die Fahrtzeiten der Lastwagen verlängern. Bis Mai soll dies nun aber erledigt sein, so dass die Baugrube vollends hergerichtet ist.

120-Millionen-Euro-Projekt

Auf den 13 000 Quadratmetern am Graf-Wilhelm-Platz wird ein dreigeschossiges Einkaufszentrum entstehen, wobei das Untergeschoss über die Grundfläche hinaus erweitert wird und es damit dann auch die Fläche, die unter dem zentralen Busbahnhof vor dem Center liegt, umfasst. Entstehen werden neben rund 70 Shops großzügig angelegte Flächen für Restaurants und Freizeitangebote, ein Lebensmittelbereich, zudem ein Parkhaus mit etwa 600 Stellplätzen.

Die Investoren Sonae Sierra und MAB Development haben sich in der Solingen Shopping Center GmbH zusammengetan und investieren für das Neubauprojekt rund 120 Millionen Euro.

Parallel zu den Bauarbeiten läuft auch das Vermietungsgeschäft auf Hochtouren. "Es gibt viele Gespräche", heißt es. Präsentiert würden die Mieter jedoch erst, wenn juristisch alles in trockenen Tüchern sei.

(RP)