1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Bürger können Freizeitpark-Plan einsehen

Solingen : Bürger können Freizeitpark-Plan einsehen

Noch bis zum 3. Juni liegen die Pläne für die künftige Gestaltung des ehemaligen Freibades Aufderhöhe im Rathaus (2. Obergeschoss, Foyer) zur Einsicht aus. Anschließend können die Pläne, die der Förderverein Freizeitpark Aufderhöhe schon fertig in der Schublade hat, realisiert werden, wenn die nötigen Gremien der Bauleitplanung zugestimmt haben. Im Vorfeld hatten Anwohner protestiert, weil sie unzumutbare Lärmbelästigung befürchten. Hiernach wurde die Planung für das künftige Freizeitvergnügen reduziert. Vorgesehen sind jetzt neben der Ansiedlung des Waldkindergartens "Kleine Waldhirten" Möglichkeiten zum Schach-, Tischtennis und Boulespiel, ein beaufsichtigter Spielplatz und ein Saunabereich. In erster Linie soll den Besuchern jedoch Natur geboten werden, und daher hat auch der Landschaftsbeirat keine Bedenken gegen die Planung. Im Gegenteil, durch die Gestaltung des seit Anfang der 90er Jahre nicht mehr als Freibad genutzten Geländes wird viel für die Natur getan.

Anwohner haben Bedenken

Der Burbach soll renaturiert und aus seiner Verrohrung befreit werden, die vorhandene Magerwiese als Biotop geschützt bleiben. Zur Abgrenzung der einzelnen Bereiche des Freizeitgeländes sollen Hecken gepflanzt werden, wenn das ehemalige Schwimmbecken aufgebrochen wird, kann wieder mehr Grundwasser in den Bereich fließen. Was die Befürchtungen der Anwohner angeht, so teilen die Planer und Beiratsmitglieder diese nicht, weil kaum mehr Besucher erwartet werden, als früher das Freibad genutzt haben. Für Besuchermassen sei das künftige Angebot einfach zu bescheiden. Auch die vorhandenen Parkplätze werden als ausreichend angesehen für die Planungen des Fördervereins.

Bemühungen um das Aufderhöher Gelände gibt es seit dem Jahr 2000. Erschlossen wird das Gelände über die Straße Josefstal, die von der Aufderhöher Straße abzweigt. Die nächsten Wohnungen sind circa 150 Meter entfernt von dem ehemaligen Freibadgelände. Bereits jetzt wird der Bereich gelegentlich für Veranstaltungen genutzt wie ein Zeltlager für Kinder und Jugendliche. Der Förderverein hält die Rasenflächen und früheren Umkleidekabinen instand.

(RP)