Solingen: Brückensperrung - Linke kritisiert "Rotstift-Politik"

Solingen : Brückensperrung - Linke kritisiert "Rotstift-Politik"

Die Schließung der Wupperbrücke Nesselrath ist für die Solinger Linkspartei die logische Folge eines seit Jahren anhaltenden Investitionsstaus bei öffentlichen Bauwerken. "Es bleibt nicht ohne Konsequenzen, wenn man Politik in erster Linie mit dem Rotstift betreibt", sagte gestern der verkehrspolitische Sprecher der Linken-Fraktion, Erik Pieck. Nun, so Pieck, zeige sich einmal mehr der "grundlegende Fehler der von SPD, CDU, FDP und Grünen" zu verantwortenden Sparpolitik.

Leidtragende seien die Bürger, die mit massiven Mobilitätseinschränkungen den Preis dafür zu zahlen hätten, dass nötige Investitionen in die öffentliche Infrastruktur jahrelang "verschleppt" worden seien. Zudem führten die Sparrunden aber auch zu massiven Mehrkosten der öffentlichen Hand, die unter anderem für einen Behelfsbau zu sorgen habe, sagte Pieck.

(or)