Solingen: Beirat spricht heute über Wupperfloßfahrt

Solingen : Beirat spricht heute über Wupperfloßfahrt

Bernd Krebs möchte der Sitzung nicht vorgreifen. So äußert er sich nicht zur Entscheidung des Petitionsausschusses des Landtags, der die Wupperfloßfahrt in ihrer bisherigen Form für unzulässig hält.

Der Vorsitzende des Beirates der Unteren Landschaftsbehörde hat das Thema als einzigen Punkt auf die Tagesordnung des heute um 18 Uhr im Verwaltungsgebäude Bonner Straße tagenden Gremiums gesetzt.

Der Petitionsausschuss hatte es sich mit seiner Entscheidung nicht leichtgemacht und war sogar zu einer Ortsbesichtigung an die Wupper gekommen. Bei wunderschönem Wetter hatte sich das Gremium unter Vorsitz der CDU-Politikerin Rita Klöpper ein Bild davon gemacht, dass die Wasservegetation in den vergangenen Jahren zurückging.

Zum Beispiel der Wasserhahnenfuß, den Laien oft mit Algen verwechseln. Doch Floßfahrt-Organisator Dr. Klaus Kirschey glaubt nicht, dass die Flößer mit ihrer einmal jährlich stattfindenden Gaudi daran schuld sind.

Der CDU-Landtagsabgeordnete Arne Moritz erklärte gestern, er habe bis zum Schluss gehofft und sich dafür eingesetzt, dass die Wupperfloßfahrt auf Solinger Stadtgebiet stattfinden kann. So zeigte er sich enttäuscht, dass Solingen bei der vorgeschlagenen verkürzten Strecke außen vor ist. Dies sei jedoch besser als nichts.

Sitzung Beirat Untere Landschaftsbehörde, 21. Juli, 18 Uhr, Bonner Straße 100, Raum neben der Kantine.

(RP/rl)