1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Bahnhof Schaberg: VRR will Bahnsteige erhöhen

Solingen : Bahnhof Schaberg: VRR will Bahnsteige erhöhen

Bis Ende 2012 sollen die Bahnsteige des Bahnhofes Schaberg auf einer Länge von 105 Metern von derzeit lediglich 18 auf 76 Zentimeter erhöht werden, um Rollstuhlfahrern, Gehbehinderten oder Familien, die mit einem Kinderwagen unterwegs sind, das barrierefreie Ein- und Aussteigen aus dem Müngstener zu ermöglichen. Das bekräftigte gestern Ludger Drabiniok, Leiter der Fachgruppe Verkehrsplanung des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR), im Planungsausschuss. Allerdings ist der barrierefreie Zugang zum Bahngleis 2 Richtung Remscheid nicht in diesen Planungen vorgesehen. "Dafür sind die Fahrgastzahlen nicht hoch genug", erklärte Drabiniok mit Verweis auf rund 250 Fahrgäste pro Tag. Erst bei einem Fahrgastaufkommen von 1000 Personen sei dies zwingend vorgegeben.

CDU-Fraktionsvorsitzender Bernd Krebs kritisierte dies. Er forderte, die Unterführung, die zum Bahngleis 2 führt, ebenfalls behindertengerecht zu gestalten. Der VRR sollte diese "entscheidende Schwachstelle des Plans" korrigieren. Allein schon wegen der Möglichkeit, dass die Müngstener Brücke Weltkulturerbe werden und damit sich das Fahrgastaufkommen des Müngsteners deutlich erhöhen könnte.

Die Verwaltung soll nun prüfen, ob eine Zuwegung zum Bahngleis nach Remscheid über einen Weg behindertengerecht gestaltet werden kann. Doch das kostet viel Geld, weiß Stadtdirektor Hartmut Hoferichter.

(RP)