Solingen: Ausschreitungen nach Pokalspiel in Wald

Solingen: Ausschreitungen nach Pokalspiel in Wald

Das Fußballspiel zwischen dem Post SV Solingen sowie dem MSV Duisburg am Freitagabend im Walder Stadion ist von schweren Fanausschreitungen überschattet worden.

Wie die Polizei später mitteilte, waren an den gewalttätigen Auseinandersetzungen rund 60 Personen beteiligt gewesen. Ein Polizist nannte das Verhalten der Randalierer dabei "widerlich".

Laut Augenzeugen war es bereits vor dem Spiel zwischen dem Solinger Kreisligisten sowie dem Drittligisten aus dem Ruhrgebiet Schlägereien gekommen. So sollen einige Fans versucht haben, den Rasen des Stadions zu stürmen, so dass die Polizei ein erstes Mal einschreiten musste.

Direkt im Anschluss an die Pokalpartie zu Krawallen setzten sich die Krawalle rivalisierender Fangruppen dann fort. So sollen Zuschauer eines anderen Solinger Vereins sowie Düsseldorfer Fans auf Kontrahenten aus Duisburg losgegangen sein.

  • Lokalsport : MSV Duisburg kann wieder aufatmen

Darüber hinaus wurden aber auch Polizeibeamte – anscheinend gezielt – angriffen. Unbeteiligte berichteten, es habe aufseiten der Polizei mehrere Verletzte gegeben. Um sich zu wehren und der Lage wieder Herr zu werden, hätten die Beamten Schlagstöcke und Pfefferspray einsetzen müssen.

Es soll mehrere Festnahmen gegeben haben.

(or)