1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Auf zur Räuberwaldparty

Solingen : Auf zur Räuberwaldparty

Beim Ferien(s)pass in den Sommerferien wartet ein breites Programm auf die Mädchen und Jungen. Gestern startete die Anmeldung zu den verschiedenen Aktionen. Einige sind jetzt schon ausgebucht.

Katharina (8) sitzt mit ihrer Mutter Anneli Knott und Freundin Lara (8) an einem der Computer im Berufsbildungszentrum (BBZ) der Volkshochschule am Neumarkt. Von Ferien(s)pass-Mitarbeiterin Elke Hutz lassen sich die drei durch das computergestützte Anmeldeverfahren zum diesjährigen Ferien(s)pass führen, dessen Programm am 2. Juli beginnt. "Ich habe mich gerade für einen Einradkurs angemeldet", erzählt Drittklässlerin Katharina, die sich sichtlich auf die nahenden Sommerferien in Solingen sowie auf den Familienurlaub im österreichischen Kärnten freut.

Lara hat in der Anmeldemaske soeben die Räuberwaldparty am 16. Juli angeklickt. Gemeinsam mit Katharina wird sie im Rahmen der 31. Auflage des bunten Ferienspektakels zudem Minigolf spielen, sich in die weit verzweigten, unterirdischen Gänge der Ennepetaler Kluterthöhle wagen und in der Sternwarte Himmelsphänomene bestaunen. Auch die "Olympiade der Tiere", eine spielerisch-informative Tierkunde im Krefelder Zoo, haben beide Mädchen auf ihrem Zettel stehen. Zwar werden sie diesen Sommer noch neun Jahre alt, dennoch sind sie für einen abenteuerlichen Rundflug im Segelflugzeug noch ein Jahr zu jung: "Aber beim nächsten Mal sind wir dabei", das steht für die Freundinnen felsenfest, die an der Walder Wittkulle wohnen und sich in ihrer Freizeit am liebsten mit Ballett, Reiten und Geräteturnen beschäftigen.

Christoph Leuther (18) hilft am Neumarkt 50 a an den Computern aus und erklärt das Anmeldeverfahren: Ist der Kandidat Nichtschwimmer oder aus Altersgründen für ein bestimmtes Angebot nicht zugelassen, so liefert der Rechner nach seinen Worten automatisch eine Fehlermeldung. Ist die Anmeldung abgeschlossen, bittet der neue Ferien(s)paß-Chef Bastian Renner zur Kasse. "Es ist übersichtlich, alles hat gut geklappt", bestätigt Anneli Knott zufrieden.

Bastian Renner und Christoph Kühn sind beide Angestellte der Katholischen Jugendwerke Bergisch Land, die neben dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Träger des Ferien(s)pass' sind. Als diesjährige Highlights betonen sie die Kinderoase im alten Aufderhöher Freibad im Rahmen der offenen Kinderzeltstadt, ein Kinder-Buchprojekt sowie eine abendliche Fledertier-Exkursion nach Müngsten.

Nicole Kaluza vom BDKJ wirbt außerdem noch für weitere ehrenamtliche Helfer der Ferien(s)pass-Aktion, "wenn auch nur für einen Tag".

(RP)