1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Auf Entdeckungstour im Mittelalter

Solingen : Auf Entdeckungstour im Mittelalter

Schloss Burg war für die Kinder ein Höhepunkt auf der Entdeckertour durch die Solinger Museen. Im Waschhaus Weegerhof legten zuvor selbst die Jungen Hand an, im Klingenmuseum erfuhren sie die Geschichte des Kirchenschatzes.

Um Klingen ging es am Donnerstag im Klingenmuseum ausnahmsweise nicht. Stattdessen erzählte Andrea Neumann den Kindern die Geschichte vom Kirchenschatz des ehemaligen Augustinerinnenklosters, in dem das Museum heute untergebracht ist. Den Knochensplitter der Heiligen Katharina von Alexandrien aus dem 14. Jahrhundert, der der Legende nach wunderbringendes Öl absonderte, konnten die Kinder auch gleich selbst begutachten.

Das Klingenmuseum war eine von vier Stationen auf der Entdeckertour durch die Solinger Museen, organisiert vom LVR-Industriemuseum. Insgesamt acht Kinder hatten sich vom Industriemuseum aus auf den Weg gemacht: zunächst ins Waschhaus am Weegerhof. Von dort aus ging es weiter nach Schloss Burg, wo die Wahre Bergische Ritterschaft sie zum Mittagessen an einer langen Tafel in der Kemenate erwartete.

Der Besuch der Burg hatte bei den Kindern besonderen Eindruck hinterlassen: "Man konnte sich mal richtig ins Mittelalter hineinversetzen", sagte Vivienne (11). Das gelang noch besser, als die Kinder mittelalterliche Rüstungen und Kleider anprobieren durften. Außerdem lernten sie Ecken der Burg kennen, die sonst kaum ein Besucher zu sehen bekommt: "Wir durften durch einen dunklen Geheimgang in der Burg laufen", sagte Luca (9), "danach sind wir auf den höchsten Turm der Burg gestiegen." Für Kenan war der Besuch im Kerker der alten Burg besonders spannend.

  • Fotos : Pfingsten 2013: Ritterspiele auf Schloss Burg
  • Solingen : Sanierung der Schloss-Mauer beginnt
  • Solingen : Land und EU geben knappe Million für Schloss Burg

Aber auch die weiteren Stationen der Entdeckertour kamen bei den Kindern gut an, denn nach dem Besuch auf Schloss Burg fuhren die Kinder mit einem Bus nach Gräfrath und besichtigten dort nacheinander das Klingen- sowie das Kunstmuseum.

"Ich mag Museen, dabei kann man immer was lernen", sagte Luca. Das gefiel auch Janine (11): "Auf der Entdeckertour erfährt man viele spannende Sachen an einem Tag."

Janine und Vivienne fanden besonders gut, dass sie an jedem einzelnen Haltepunkt auf der Tour selbst Souvenirs anfertigen durften. Im Waschhaus Weegerhof bastelten sie Tiere und Blumen aus Wäscheklammern. "Wir basteln gleich mit ihnen kleine Schatzkisten, die sie mit Goldfolie oder bunten Steinen verzieren können", sagte Andrea Neumann vom Kunstmuseum. "Zuhause können sie darin dann ihre eigenen Schätze aufbewahren."

Museumsführerin Andrea Kauka begleitete die Kinder auf der mittlerweile sechsten Entdeckertour für Kinder. "Es ist immer wieder schön zu sehen, wie leicht man die Kinder für etwas begeistern kann", sagte die Museumsführerin. Selbst dann, wenn sie im Vorhinein etwas gar nicht recht interessiere: "Bevor wir uns das Waschhaus angeschaut haben, haben alle Jungs angekündigt, dass sie auf keinen Fall waschen werden", sagte Kauka. "Aber als wir dann da waren, hatten auch sie sofort ihren Spaß und haben fleißig und konzentriert mitgewaschen und mit den Wäscheklammern gebastelt."

(RP)