1:1 im letzten Gruppenspiel: DFB-Team rettet gegen Schweiz in letzter Sekunde Gruppensieg
EILMELDUNG
1:1 im letzten Gruppenspiel: DFB-Team rettet gegen Schweiz in letzter Sekunde Gruppensieg

Online-Tickets nach wenigen Minuten vergriffen So kommen Fans noch an Tickets für beliebte Dampflokfahrt über die Müngstener Brücke

Solingen · Dieses Wochenende kehrt erstmals seit 2009 wieder die große Dampflok des Eisenbahnmuseums Bochum zurück, um über die Müngstener Brücke zu fahren. Früher war die Lok bei den Brückenfesten ein echter Stammgast in der Region.

Weil die großen Dampfloks zu schwer waren, wurde die Brücke 2009 für diese Fahrzeuge zunächst gesperrt. 2022 fuhr erstmals wieder eine allerdings kleine Dampflok über die Brücke.

Weil die großen Dampfloks zu schwer waren, wurde die Brücke 2009 für diese Fahrzeuge zunächst gesperrt. 2022 fuhr erstmals wieder eine allerdings kleine Dampflok über die Brücke.

Foto: Peter Meuter

Am kommenden Wochenende ist es so weit. Dann wird – nach einer Unterbrechung von immerhin 15 Jahren – erstmals wieder eine große Dampflok der Baureihe P 8 über die Müngstener Brücke zwischen Solingen und Remscheid fahren. Wobei viele Bahn-Fans die Rückkehr des historischen Schienengiganten aus dem Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen ins Bergische Land offensichtlich kaum mehr abwarten können. Denn wie die Stadt Solingen jetzt mitgeteilt hat, ist die Nachfrage nach Tickets derart groß, dass die im Internet angebotenen Fahrkarten für die sogenannte Bergische Runde durch die Region in dieser Woche bereits nach wenigen Stunden restlos vergriffen gewesen sind.

50 Prozent der Tickets kommen noch in den freien Verkauf

Gleichzeitig kann die Stadt aber Entwarnung geben. So werden bei den Sonderfahrten zum 650. Stadtjubiläum von Solingen am 15. und 16. Juni 50 Prozent der verfügbaren Tickets im freien Verkauf erhältlich sein. Die Eisenbahn-Romantiker, die an diesem Wochenende ins Bergische reisen werden, können die Tickets dann also direkt am Zug lösen.

Insgesamt werden an den beiden Festtagen mehrere Fahrten auf unterschiedlichen Strecken angeboten. Tatsächlich besteht dabei nicht allein die Möglichkeit, Karten für Teilstrecken oder für die komplette Rundfahrt durch das Bergische Land zu erstehen. Vielmehr haben nämlich speziell Besucher von außerhalb am Samstag, 15., und Sonntag, 16. Juni, zusätzlich auch die Gelegenheit, schon ihre Anfahrt in die Region in gewisser Weise zu einer historischen Zeitreise werden zu lassen.

Ausflugsziel in Solingen: Müngstener Brückenpark
11 Bilder

Impressionen aus dem Müngstener Brückenpark

11 Bilder
Foto: Peter Meuter

Schon mit dem Museumszug anreisen

Der Hintergrund: Der bei den Fahrten über die Müngstener Brücke zum Einsatz kommende Museumszug mit seinen Abteilwagen aus den 1950er- und 1960er-Jahren wird inklusive der Dampflok 38 2267, Baujahr 1918, an beiden Tagen jeweils morgens an seinem Heimatstandort Bochum-Dahlhausen in unmittelbarer Nähe zur Ruhr starten, um sodann über Essen, Duisburg und Düsseldorf nach Solingen zu fahren. Dabei besteht in den drei Städten die Möglichkeit, an den dortigen Hauptbahnhöfen zuzusteigen. Einzig der ursprünglich ebenfalls vorgesehene Halt in Mülheim / Ruhr wurde zuletzt wieder gestrichen.

 Ein Bild aus der Zeit, als Dampfloks auf der Müngstener Brücke noch ein alltägliches Bild waren. Wie überall in Deutschland wurden die alten Loks in den 1960er Jahren durch moderne Triebwagen ersetzt.

Ein Bild aus der Zeit, als Dampfloks auf der Müngstener Brücke noch ein alltägliches Bild waren. Wie überall in Deutschland wurden die alten Loks in den 1960er Jahren durch moderne Triebwagen ersetzt.

Foto: Stadtarchiv Solingen

So verläuft die Strecke durchs Bergische

Im Bergischen Land selbst geht es wiederum sowohl am Samstag, als auch am Sonntag jeweils zweimal im Rahmen der bereits erwähnten Rundfahrten durch die Region – vom Solinger Hauptbahnhof über die Müngstener Brücke, Remscheid sowie Wuppertal und wieder zurück zum Startpunkt in Ohligs. Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten bestehen auf dem Rundkurs – abgesehen vom Hauptbahnhof Solingen – in Solingen-Mitte, in Solingen-Schaberg, am Remscheider Hauptbahnhof, in Remscheid-Lennep, in Wuppertal-Oberbarmen, Wuppertal Hauptbahnhof sowie in Wuppertal-Vohwinkel.

Das kosten die Tickets für Rundfahrten und Kurzstrecken

Die Abfahrten in Ohligs sind an beiden Tagen um 11 Uhr beziehungsweise um 14.30 Uhr. Die Fahrten über den Rundkurs dauern laut Fahrplan eine Stunde, 42 Minuten. Die Preise für die Rundfahrten belaufen sich für Erwachsene auf 32 Euro, für Kinder im Alter von sieben bis 14 Jahren auf 16 Euro und für Familien (zwei Erwachsene; bis zu drei Kinder) auf 88 Euro.

Darüber hinaus ist es auch möglich, Fahrkarten nur für Teil- und Kurzstrecken zu erwerben. Diese unterscheiden dadurch, dass sie entweder Fahrten zwischen zwei Städten mit mehr als einer Station (Teilstrecke) oder aber Fahrten innerhalb einer Stadt beziehungsweise mit nur einer Station zwischen zwei Städten (Kurzstrecke) umfassen. Die Preise variieren dabei zwischen sieben Euro (Kinder auf der Kurzstrecke) und 77 Euro für eine ganze Familie auf einer Teilstrecke.

Was jedoch alle Fahrgäste vereinen wird, ist das Erlebnis, eine echte Zeitreise zu unternehmen. Wobei einige der Passagiere zusätzlich dazu auch mal wieder einen alten Bekannten zu Gesicht bekommen werden. Denn die Bochumer Dampflok war in früheren Jahren schon mehrfach im Bergischen Land auf Tour. So drehte die Lok bei etlichen Brückenfesten ihre Runde, ehe diese Tradition nach dem Jahr 2009 aus Gründen der nicht mehr zu garantierenden Sicherheit auf der Müngstener Brücke eingestellt werden musste.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort