Solingen: Alter Markt wird neu gestaltet

Solingen : Alter Markt wird neu gestaltet

Die Planungen für die Umgestaltung des Alten Marktes sind schon fast zehn Jahre alt. Gleichwohl immer noch zeitgemäß, meint Jürgen Sommer vom Bonner Planungsbüro Heichel, das 2003 einen städtebaulichen Wettbewerb für die Neugestaltung des "Platzes mit Flair" gewann.

Im Rahmen der geförderten Stadtumbaumaßnahme "City 2013" sollen die Planungen nun umgesetzt werden. Mit einer Auftragsvergabe wird im Frühjahr oder Sommer 2012 gerechnet. "Wir sollten die Zeit nutzen, die übrige City aufzuwerten, während das neue Einkaufszentrum am Neumarkt/Graf-Wilhelm-Platz entsteht", findet Stadtplaner Karl-Heinz Schmidt. Er geht davon aus, dass ein Großteil der Arbeiten bereits im kommenden Jahr umgesetzt werden kann, abschließende Arbeiten dann 2013.

Ältester Platz der Stadt

Alter Markt und Fronhof bilden die ältesten Punkte der Solinger Innenstadt. "Dort treffen sich die Fußgängerströme, egal zu welcher Jahreszeit", sagt Jürgen Sommer. Seit Mitte dieses Jahres steht auf dem Alten Markt wieder ein Klingenschmied-Denkmal. Der Künstler Henryk Dywan schuf hier zwei Schmiede, die ihre Handwerkskunst auf dem Platz am Amboss stehend veranschaulichen.

Mit in die neue Gestaltung einbezogen wird zudem die Skulptur des Dichters Peter Witte, zudem sollen etwa 21 Sitzgelegenheiten entstehen. "Wir wollen drei Akzente setzen — mehr nicht", sagt Jürgen Sommer.

Vor allem aber der Boden des Marktes müsse erneuert werden. Hier schwebt dem Planer eine durchgängige Fläche vor, Pflastersteine sollen jedenfalls nicht verwendet werden. "Der Alte Markt soll zum Verweilen und zum Einkaufen einladen, dieser Platz ist ein lebendiger Stadtraum", betont Jürgen Sommer.

Die Umbauarbeiten auf dem Alten Markt kosten voraussichtlich 956 000 Euro. 80 Prozent davon werden gefördert aus Mitteln der Europäischen Union, des Bundes und des Landes NRW. Der kommunale Eigenanteil beläuft sich auf 191 000 Euro (20 Prozent).

(RP)