Solingen: Alkohol und Zigaretten an Jugendliche verkauft

Solingen : Alkohol und Zigaretten an Jugendliche verkauft

An Jugendliche unter 18 Jahren dürfen weder alkoholische Getränke noch Tabak verkauft werden. Doch längst nicht jeder Kioskinhaber, Supermarkt oder auch Tankstelle hält sich an diese Vorschrift.

Das zeigten einmal mehr die vom Stadtdienst Ordnung organisierten und unter Aufsicht von Mitarbeitern des Stadtdienstes durchgeführten "Testkäufe" von Jugendlichen. Ein 14 und ein 17 Jahre alter Jugendlicher machten an insgesamt elf Kiosken, Tankstellen und Supermärkten am vergangenen Freitag zwischen 17 und 20 Uhr die Probe aufs Exempel.

Das traurige Ergebnis: Nur fünf Betriebe verhielten sich im Sinne des Jugendschutzgesetzes korrekt. Mitarbeiter ließen sich hier die Ausweise der jungen Testeinkäufer zeigen und verweigerten daraufhin die Abgabe von Alkohol oder Tabakwaren. Sechs andere Geschäfte hielten es dagegen mit der Kontrolle nicht so genau: Wodka, Jägermeister, Waldfrucht-Likör und Zigaretten konnten die Jugendlichen problemlos einkaufen. In zwei Fällen hatten sich Mitarbeiter zuvor zwar den Ausweis zeigen lassen, das Geburtsdatum offenbar aber nicht gelesen. Im anschließenden Gespräch rechtfertigten sie ihr Handeln mit dem Argument, wer seinen Ausweis vorzeige, sei ja wohl volljährig.

In einem Fall gelang es dem 14-jährigen Testkäufer allein, problemlos eine Flasche Waldfrucht-Likör zu erstehen. Wieder war an der Kasse der Ausweis verlangt worden, doch der Mitarbeiter sagte anschließend, er habe sich wohl beim Geburtsdatum verrechnet. Auf die sechs verantwortlichen Gewerbetreibenden und die an den Kassen eingesetzten Mitarbeiter kommen nun Bußgeldverfahren mit empfindlichen Geldbußen zu. Der Stadtdienst Ordnung kündigt derweil an, auch in Zukunft weitere Kontrollen dieser Art mit jugendlichen Testeinkäufern durchzuführen.

(uwv)
Mehr von RP ONLINE