Solingen: Aktive Schritte im Ruhestand

Solingen : Aktive Schritte im Ruhestand

25 Aussteller beteiligen sich an der fünften Auflage der Seniorenmesse Aktivia am 8. Oktober. Erneut werden wieder mehr als 2000 Besucher in der Kassenhalle der Stadt-Saprkasse erwartet.

Bei der fünften Seniorenmesse "Aktivia — den Ruhestand genießen" in der Kassenhalle der Stadt-Sparkasse Solingen an der Kölner Straße erwarten die Veranstalter erneut mehr als 2000 Besucher. "Mehr als 40 000 Menschen in Solingen sind über 60 Jahre alt. Das ist ein großer Markt, von daher ist die Aktivia ein fester Programmpunkt im Solinger Veranstaltungskalender", erklärt der Vorsitzende des Vorstands der Sparkasse, Lothar Heinemann.

25 Aussteller machen mit bei der Messe, vertreten sind die Bereiche Fitness & Sport, Gesundheit & Wellness, Leben & Wohnen, Kultur & Reisen sowie Finanzen & Steuern. Die Besucher erwarten an den Ständen viele Mitmach-Aktionen, zudem Gewinnspiele. Am Stand der Stadt-Sparkasse besteht wie schon bei der Premiere der Messe 2007 erneut die Gelegenheit, in den "Age-Explorer" des Meyer-Hentschel-Instituts zu schlüpfen.

In diesem Ganzkörperanzug können auch jüngere Menschen testen, wie es sich anfühlt, "alt" zu sein. "Man bewegt sich in diesem Anzug völlig anders als sonst", weiß Lothar Heinemann, der vor vier Jahren selbst einmal den Anzug anzog, "man bringt danach mehr Verständnis für die ältere Generation auf".

Sportlich und kreativ

Die Messe will den Besuchern aber insbesondere aufzeigen, welche vielfältigen Möglichkeiten es für Senioren gibt, sich im Alter fit zu halten oder auch kreativ tätig zu werden. Mit von der Partie sind deshalb der Solinger Sportbund, der Tanzclub Blau-Gold sowie die Nordic-Walking-Schule Pöllmann, aber auch die Bergische Volkshochschule, die AOK oder die Polizei und der Stadtdienst Wohnen.

Letzterer informiert über günstige Landesdarlehen für Umbauten zur Barrierefreiheit in Wohnungen, damit Ältere möglichst lange in den eigenen vier Wänden bleiben können.

Auf der Messe vertreten ist auch der Seniorenbeirat, der über das Zusammenspiel von Jung und Alt bei der Taschengeldbörse, dem Handy-Führerschein und PC-Kursen informiert. Der Seniorenbeauftragte der Stadt Solingen, Peter Reisener, berichtet über kulturelle Angebote in und um Solingen.

Bestandteil der Messe ist erneut ein kostenloses Vortragsprogramm. "Rechtzeitig vorsorgen mit Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung", "Heute schon an Morgen denken — Lebensraum gestalten", "Senioren im Internet? Aber sicher!" sowie "Sport und Gesundheit — was wissen wir heute?" lauten hier die Themen. Zu den Vorträgen sollten sich Interessenten vorher telefonisch unter der Rufnummer 286 30 42 bei der Sparkasse anmelden.

(RP/rl)