Solingen: Ärzte und Kliniken schaffen Gesundheitsnetz

Solingen : Ärzte und Kliniken schaffen Gesundheitsnetz

50 Solinger Ärzte haben sich zusammengetan und das Projekt „solimed – Unternehmen Gesundheit“ auf die Beine gestellt. Die Haus- und Fachärzte sowie alle drei Kliniken investieren rund eine halbe Million Euro in eine neue Software, um sich miteinander zu vernetzen. „Wir werden Befunde, Informationen zu Medikamenten, Allergien und Vorerkrankungen automatisiert austauschen können“, erklärt Dr. Stephan Kochen, Geschäftsführer der neuen Einheitsgesellschaft.

Bisher hat das 2004 ins Leben gerufene Arztnetz „solimed“ den Austausch der medizinischen Befunde zwischen den beteiligten Ärzten über den Patientenbegleitbrief verbessert. „Dieser wird jedoch manuell erstellt. Im Alltag ergeben sich immer wieder Verzögerungen, manchmal vergessen die Patienten den Brief auch“, so Kochen. Die neue Lösung ermögliche den digitalen Befundaustausch. Wichtig sei: „Der Patient ist immer Herr über seine Daten.“ Nur Ärzte, die er aufsuche und explizit ermächtige, erhielten Befunde. Das Arztgeheimnis bleibe immer gewahrt.

Das Projekt soll am 1. November anlaufen. Dann kann jeder Arzt innerhalb des neuen Verbundes über alle verordneten Medikamente informiert werden. Kochen: „Dadurch können wir etwa ausschließen, dass Medikamente verordnet werden, die der Patient nicht verträgt.“ Bei einem Klinikaufenthalt hätten die Ärzte schon bei der Aufnahme alle wichtigen Informationen vorliegen. Kochen ist sich sicher: „Das ist ein Gewinn für die Patienten und auch für uns.“

(RP)
Mehr von RP ONLINE