1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Klaus Bailly In Den Ruhestand Verabschiedet: Adieu für den Direktor mit Herz und Humor

Klaus Bailly In Den Ruhestand Verabschiedet : Adieu für den Direktor mit Herz und Humor

Die beiden Sechstklässler unter den zahlreichen Gästen im Pädagogischen Zentrum des Schulzentrums Vogelsang haben eine hohe Meinung von ihrem Direktor: "Der ist echt nett. Den kann man immer fragen."

Schüler, Eltern, das Kollegium und Weggefährten haben gestern Klaus Bailly in den Ruhestand verabschiedet. Es war eine Feierstunde mit vielen persönlichen Begebenheiten über das Wirken des beliebten Leiters des Gymnasiums Vogelsang.

1979 kam er als Lehrer für Deutsch, Geschichte und Philosophie zum Vogelsang. 1993 ist er stellvertretender Schulleiter geworden, sieben Jahre später Direktor. Vogelsang-Lehrer, die ihn in all den Jahren erlebt haben, beschreiben ihn so: Er ist ein leidenschaftlicher Lehrer und Schulleiter, der eine wunderbare Gabe besitzt: Humor.

Klaus Bailly hat ein sehr großes Herz, sagen die Schüler über den 64-Jährigen, den sie noch in Jeans gesehen hätten.

Die Mutter einer Schülerin, die einst selbst zum Vogelsang ging, beschreibt ihn als einen Pädagogen und Mensch, der sich mit einer großen Offenheit den Schüler zuwende. "Die Schule ist auf einem richtig guten Weg." Vogelsang ist das erste und bislang einzige Solinger Gymnasium, das den Ganztag eingeführt hat. Und es sei das erste Gymnasium, das sich mit einer integrativen Lerngruppe den gesellschaftlichen Herausforderungen stelle, betonte Oberbürgermeister Norbert Feith. Bailly habe der Schule einen menschlichen Geist gegeben. Nervenstärke, Wissen und jede Menge Neugier würden ihn auszeichnen. Feith beschreibt Bailly zudem als einen zurückhaltenden Champion und erinnert an die Quiz-Sendung, bei der der Schulleiter den Hauptgewinn abräumte; über 500 Fragen galt es dabei immerhin zu beantworten. Klaus Bailly habe das Gymnasium Vogelsang zu einer Schule mitten im Leben gemacht.

Wenn gesellschaftlich etwas aus dem Ruder läuft, scheut er sich nicht, dies anzusprechen. Auch daran erinnert der Oberbürgermeister während seiner Rede. So würde Klaus Bailly das Turbo-Abitur am liebsten kippen. Sein Standpunkt: Die G 8-Reform lasse Schülern und Lehrern weniger Luft zum Atmen und habe dem Gymnasium insgesamt nicht gut getan.

Stephan Mertens, derzeit stellvertretender Schulleiter am Vogelsang, wird nach den Sommerferien als neuer Direktor Nachfolger von Klaus Bailly. (tws)

(RP)