Rommerskirchen: Würdenträgerinnen voller Eleganz

Rommerskirchen: Würdenträgerinnen voller Eleganz

Der Bezirksköniginnentag stieß wieder auf große Resonanz. Bis in die späte Nacht hinein wurde in der Schützenhalle in Anstel gefeiert. Acht von zehn amtierenden Königinnen aus Dormagen und Rommerskirchen waren dabei.

In seinem Grußwort hatte es Präsident Peter Mahr als Gastgeber auf den Punkt gebracht: "Dieser Tag steht ganz im Zeichen der Frauen, sie stehen heute im Mittelpunkt, selbst die Könige sollen heute einen Schritt zurücktreten."

An diesem Wochenende zum 45. Mal gefeiert, zählt der Königinnentag des Bezirks Nettesheim im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BHDS) längst zu dessen populärsten und zugkräftigsten Veranstaltungen. Auch der Königinnentag in Anstel machte davon keine Ausnahme. Acht von zehn derzeit amtierenden Königinnen aus den Bruderschaften aus Dormagen und Rommerskirchen waren mit von der Partie. Protokollarisch höchstrangige Regentin war die Kölner Diözesankönigin Petra Arenz, gefolgt von der Nettesheimer Bezirkskönigin Elke Widmann aus Gohr und ihrer Grevenbroicher Kollegin Renate Robert. Für die gastgebende Ansteler St. Sebastianus-Bruderschaft feierte Havva Kolpin mit, für die Frixheimer Namensvettern Monika Rader und für die aus Nettesheim-Butzheim Miriam Michels. Für die St. Hubertus-Bruderschaften aus Straberg, Horrem und Hackenbroich-Hackhausen waren Nina Schulz, Sabine Paul und Ulla Simon mit dabei. Die St. Hubertus-Schützen aus Delrath waren durch ihre amtierende Königin Roswitha Haas vertreten und die Gohrer Sebastianer durch Petra Loddenkemper. Den Schützenverein Widdeshoven-Hoeningen repräsentierte Antonia Beckers. Besonders gewürdigt wurde Marianne Balzer, die 1993 mit ihrem Mann Heinrich auf Bezirksebene regierte.

  • Rommerskirchen-Eckum: DB Netz plant : Bahn will uralte Gillbachquerung neu bauen

Das aus Peter Mahr, seinem Stellvertreter Dieter Hilgers und dem früheren Cheflogistiker der Bruderschaft Peter Kirschbaum bestehenden Ansteler Organisationsteam hatte sich gehörig ins Zeug gelegt, um die Königinnen des Bezirks nebst deren Partnern einen würdigen Empfang zu bereiten. "Wir haben alles rausgeholt, was vorhanden war", merkte Peter Mahr mit Blick auf den roten Teppich vor dem Eingang der Schützenhalle an, der bei den "Royals" auf großen Anklang stieß. Erstaunt waren die Königinnen auch bei der abendlichen Ehrung: Dort konnten sie von Diözesan- und Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck die Ergebnisse des nachmittäglichen Foto-Shootings mit Dieter Hilgers entgegennehmen - mit Rahmen und allem, was dazu gehört.

War die Kaffeetafel noch den Königspaaren allein vorbehalten, trafen dann schon bald stattliche Delegationen aus den jeweiligen Bruderschaften ein. Gleichsam einen Vorgeschmack auf die bevorstehende Schützenfestsaison bot der nicht ganz zwei Kilometer lange Kirchgang nach Nettesheim. Vom Tambourkorps "In Treue fest" eskortiert, feierten die Königinnen samt Gefolge in St. Martinus eine von Pfarrer Andreas Schönfeld zelebrierte Heilige Messe und traten danach den Rückweg gleichfalls zu Fuß an. Nach den Ehrungen in der Schützenhalle konnte dann noch bis in den Abend gefeiert werden, wobei DJ Andreas Schiffer das musikalische Oberkommando hatte.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE