Bescherung in Rommerskirchen Im Rathaus steht ein Weihnachtswunschbaum für die Tafel

Rommerskirchen · Wer möchte, kann einen der auf Kärtchen im Baum notierten Wünsche erfüllen und Kindern und älteren Menschen damit eine Freude machen.

Die Kinder aus dem Sonnenhaus halfen fleißig mit beim Weihnachtsbaumschmücken.

Die Kinder aus dem Sonnenhaus halfen fleißig mit beim Weihnachtsbaumschmücken.

Foto: Ineos

Im Rommerskirchener Rathaus wird in diesen Tagen eine liebgewordene Tradition fortgesetzt, die dem guten Zweck dient: Alle Jahre wieder schmückt Bürgermeister Martin Mertens zu Beginn der Adventszeit gemeinsam mit Jungen und Mädchen aus örtlichen Kindertagesstätten einen Weihnachtsbaum, der im Foyer der Verwaltungszentrale aufgestellt wird. Das Besondere: In dem Baum befinden sich auch Kärtchen, auf denen kleine Wünsche notiert sind. Kinder von Tafel-Kunden wie auch Senioren, die zum Empfängerkreis bei der Tafel gehören, haben gegenüber deren Mitarbeiterinnen ihre Wünsche geäußert, die diese auf den Karten festgehalten haben. Außerdem wurden Briefwünsche von Bewohnerinnen und Bewohnern der beiden Rommerskirchener Seniorenhäuser in dem „Weihnachtswunschbaum“ platziert. Geäußert wurden wie immer Wünsche bis zu einem materiellen Wert von 20 Euro.