1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Umweltschutz: Rommerskirchener CDU begrüßt erweiterte Grünpflege

Umweltschutz : Rommerskirchener CDU für erweiterte Grünpflege

Die CDU hatte beantragt, dass vor der Grünfläche in Rommerskirchen die Flächen erst gereinigt werden, bevor sie gemäht werden. Das soll in die Ausschreibung mit aufgenommen werden, um Plastikmüll-Verteilung zu verhindern.

Die CDU Rommerskirchen begrüßt die Verbesserung des Umweltschutzes bei der Grünpflege, die im Hauptfinanzausschuss des Gemeinderates beschlossen wurde: „Zukünftig wird die vorhergehende Reinigung der Flächen, insbesondere von Mähflächen, mit in die Ausschreibung der Grünpflege aufgenommen“, erläutert CDU-Fraktions- und Parteivorsitzender Michael Willmann.

Die CDU-Fraktion hatte dies Anfang Juni beantragt, da die vorhandenen Rasenflächen durch die beauftragten Firmen bislang einfach abgemäht würden. Plastikverpackungen und Plastik– oder Glasflaschen würden dabei mit jedem Mähvorgang zunehmend zerkleinert. Es entstünden immer kleinere Plastikstücke und Glasscherben, die die Umwelt belasten und kaum – bis gar nicht – entfernt werden könnten. Mikroteilchen gelangten so in den Nahrungskreislauf, würden zu einer erheblichen Belastung für Menschen, Tiere, Natur. Darüber hinaus könnte der stückige „Restmüll” zu erheblichen Verletzungen führen. Das soll nun verhindert werden. „Wir begrüßen diesen Schritt“, kommentierte Willmann: „Wir als Gemeinde Rommerskirchen haben einen besonderen Blick auf die Umwelt. Wir können einen deutlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten, indem wir die Flächen grundsätzlich einer vorhergehenden Reinigung unterziehen.“

(cw-)