Rommerskirchen Sportplätze werden saniert

Rommerskirchen · Rommerskirchen (mp) Rommerskirchen ist eine "sportliche" Gemeinde. Hierfür stehen eine Vielzahl von Sporteinrichtungen zur Verfügung. Turnhallen, Sportplätze, Golfplatz, Tennisplätze, Schwimmbad und Schießsportanlagen bieten in den Ortschaften vielfältige Möglichkeiten zu sportlichen Aktivitäten.

Rommerskirchen (mp) Rommerskirchen ist eine "sportliche" Gemeinde. Hierfür stehen eine Vielzahl von Sporteinrichtungen zur Verfügung. Turnhallen, Sportplätze, Golfplatz, Tennisplätze, Schwimmbad und Schießsportanlagen bieten in den Ortschaften vielfältige Möglichkeiten zu sportlichen Aktivitäten.

Die Palette der angebotenen Sportarten reicht von Aikido, Badminton, Ballett, Boxen, Fußball, Golf, Gymnastik, Judo, Leichtathletik, Reiten, Schießen, Schwimmen, Taekwando, Tanzen, Tauchen, Thai-Boxen, Tischtennis bis hin zu Voltigieren, Wassergymnastik, Volleyball und vielem mehr.

Das gute Angebot führt auch dazu, dass die Zahl der in der Gemeinde abgelegten Sportabzeichen stetig wächst und die Sportvereine regen Zulauf haben. Große Begeisterung löst jetzt ein neues Angebot der DJK Hoeningen aus, die eine neue Sparte "Mädchenfußball" eingerichtet hat.

Insgesamt führt die starke Frequetierung der Fußballplätze aber auch zu Abnutzungserscheinungen. Deshalb werden n der Sommerpause die beiden Sportplätze Nettesheimer Weg (SG Rommerskirchen Gillbach) und Hoeningen (DJK Hoeningen) saniert.

Der Tennenplatz in Hoeningen wurde im Jahr 1974 erstellt. Genutzt wird der Platz überwiegend von den zahlreichen Jugendmannschaften der DJK Eintracht Hoeningen, sowie den Schülern der Kastanienschule.

Die letzte Sanierung des Platzes hat vor zehn Jahren stattgefunden. Durch die tägliche Beanspruchung ist jedoch der Bodenbelag mittlerweile stark in Mitleidenschaft gezogen, so dass sich das grobe Material der Tragschicht bereits teilweise auf der Feinschicht befindet.

Aus diesem Grund ist eine komplette Sanierung des Platzes in der Sommerpause erforderlich. Die Kosten für die anstehenden Sanierungsarbeiten belaufen sich auf mehr als 40 000 Euro.

Im Jahr 2001 ist der Sportplatz Nettesheimer Weg einer kompletten Sanierung unterzogen worden. Nach nunmehr sechs Jahren intensiver Nutzung sind erste Schäden auf dem Spielfeld erkennbar. Auch hier hat sich das Grobkorn aus den unteren Schichten an etlichen Stellen auf der Feinschicht verteilt.

Die Schadstellen werden beseitigt und das Grobkorn wird von der Spielfläche abgekehrt. Anschließend wird der Platz noch mehrfach gewalzt und abgeschleppt. Die Kosten hierfür werden sich belaufen auf rund 6000 Euro belaufen.

Im Zusammenhang mit den Sanierungsarbeiten auf den Sportplätze weist die Gemeinde Rommerskirchen nochmals darauf hin, dass die Plätze bei unsachgemäßer Nutzung in ihrer Haltbarkeit und Bespielbarkeit stark eingeschränkt werden. Insbesondere das Befahren mit Fahrrädern, motorisierten Zweirädern oder sogar Autos führt zu massiven Schäden auch in der Tragschicht.

(NGZ)