1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: SPD fordert Tempolimit auf Straßen vor der Schule in Frixheim

Rommerskirchen : SPD fordert Tempolimit auf Straßen vor der Schule in Frixheim

Auf der Frixheimer Straße oft fast genau gegenüber der Gemeinschaftsgrundschule Frixheim abgestellte Lastwagen sind der SPD-Fraktion ein Dorn im Auge. Laut SPD-Fraktionschef Ralf Steinbach sind sie auch der Grund für "einige Beinahe-Verkehrsunfälle", die sich in jüngster Zeit hier "auch unter Beteiligung von Kindern" ereignet hätten.

Die Lastwagen machten sowohl das Befahren der Frixheimer Straße in Richtung Anstel gefährlich als auch ein Einbiegen von der Frixheimer Dorfstraße in Richtung Nettesheim. Zudem seien angesichts der Größe der Lastwagen unversehens auf die Straße springende Kinder für Autofahrer erst spät auszumachen. Die SPD schlägt vor, die Frixheimer Straße im Bereich der Grundschule mit Pflanzkübeln oder ähnlichen Mitteln auszustatten, um die Geschwindigkeit wirksam zu drosseln.

Ob es dazu kommt, wird zunächst im neuen Sicherheitsausschuss beraten werden, der allerdings wohl erst 2015 zum ersten Mal tagen wird. Polizei und Ordnungsamt sollen zwecks Einschätzung der Situation zuvor kontrollieren und die Ergebnisse dem Ausschuss präsentieren.

Beiden Behörden liegen derzeit ebenso wenig wie dem Straßenverkehrsamt Anfragen oder Beschwerden zur Verkehrssituation vor. "Auffälligkeiten sind nicht erkennbar", sagt Tiefbauamtsleiter Rudolf Reimert, dem zufolge auch die Schulleitung bisher keine verkehrssichernden Maßnahmen verlangt hat. 2012 war nach Gesprächen mit der Schule und deren Förderverein ein Schild "Vorsicht Kinder" aufgestellt worden. Im Bereich zwischen Schule und Dorfstraße ist die Fahrbahn 6,5 Meter breit, es gibt weder ein Halte-, noch ein Parkverbot, "so dass der geparkte Lastwagen grundsätzlich rechtskonform abgestellt ist", betont Reimert.

(S.M.)