1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Sebastianus-Statue soll Park schmücken

Rommerskirchen : Sebastianus-Statue soll Park schmücken

2015, zu ihrem 90. Geburtstag, will die St. Sebastianus-Bruderschaft jedoch zunächst ein altes Wegekreuz aufstellen.

Im Jahr 1531 gestorben, gilt Tilman Riemenschneider nach seiner Wiederentdeckung im 19. Jahrhundert heute als einer der berühmtesten Bildschnitzer und Bildhauer aller Zeiten. Im Mainfränkischen Museum in Würzburg befindet sich eine gut einen Meter große Figur des heiligen Sebastianus, die Experten Riemenschneider und seiner Werkstatt zuschreiben und die um 1515 entstanden sein dürfte. In der Pfarrkirche St. Briktius befindet sich seit einiger Zeit ein Replikat dieser Statue und zwar "das einzige Replikat" überhaupt, wie Hans-Dieter Kühn, der Geschäftsführer der St. Sebastianus-Bruderschaft, sagt.

Als Beitrag zum 2015 anstehenden 90-jährigen Geburtstag der Bruderschaft sollte die Sebastianus-Statue kommendes Jahr einen neuen Standort erhalten: Hierfür soll ein die Figur schützender Bildstock angeschafft werden, der auf dem Gelände des Bruderschaftsparks aufgestellt wird. Soweit die ursprüngliche Planung, die jedoch durch eine unvorhergesehene Rettungsaktion etwas ins Schlingern geraten ist, wie Hans-Dieter Kühn sagt. Im Frühjahr nämlich wurde ein altes Wegekreuz zwischen Oekoven und Barrenstein beschädigt. Weil dessen Standsicherheit nicht mehr gegeben war und die Eigentümerin es verlangte, musste das Kreuz entfernt werden. "Wenn wir nicht tätig geworden wären, wäre das Kreuz wohl auf dem Müll gelandet", sagt Hans-Dieter Kühn. Der Oekovener Bruderschaft und der Gemeinde Rommerskirchen gelang es, das Kreuz zu retten. Besonders Schriftführer Lothar Gross und Kassierer Frank Topp hatten sich hierfür ins Zeug gelegt.

  • Wieder ergaben Lollitests ein positive Ergebnis.
    Corona in Rommerskirchen : Vier positive Pooltests an Kindertagesstätten
  • (Symbolbild)
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : 4140 Menschen derzeit nachweislich infiziert
  • Vor 10 Jahren gründete Daniel Sprengnöder
    Hundezentrum „Cankuna“ Rommerskirchen : Mehr verhaltensauffällige Hunde seit Corona

Neuer Standort des Kreuzes soll das der Gemeinde gehörende "Rosenhof-Plätzchen" werden. Das Kreuz wird derzeit restauriert und wird womöglich bereits Anfang 2015 aufgestellt. Sollten dann die Mittel noch reichen, könnte auch der Bildstock für die Sebastianus-Figur angeschafft werden. "Letztlich ist es aber nicht dramatisch, ob der Bildstock 2015 oder erst 2016 aufgestellt wird", sagt Hans-Dieter Kühn. Er hatte die Sebastianus-Figur einst von der Witwe des Bildhauers Karl Müller aus Südtirol gekauft. Müller war Spezialist für künstlerisch wertvolle Replikate. Im Auftrag der katholischen Kirche war er der weltweit einzige Künstler, der Riemenschneider-Werke kopieren durfte, darunter auch das Original der Sebastianus-Statue in St. Briktius. "Es sind hinsichtlich der Originaltreue und Qualität die schönsten Replikate, die ich je gesehen habe", zitiert Kühn den Riemenschneider -Experten Max von Freeden.

Wie Kühn blickt auch Brudermeister Hans Werner Kaltwasser bereits auf das "kleine" Jubiläumsjahr. Gemeinsam mit der dann 90 Jahre alt werdenden Bruderschaft kann Kaltwassers Grenadierzug diesen Geburtstag feiern. Zum Jubiläums-Schützenfest im August 2015 konnte Hans-Dieter Kühn nach dem Besuch etlicher Festzelte zwei neue Musikbands ausfindig machen, deren Verpflichtung unmittelbar bevorsteht.

Auch wenn er deren Namen noch nicht verraten mag, Kühn ist sicher: "Wir bieten zum Jubiläumsschützenfest 2015 im Festzelt stimmungsgeladene Musik, die bei den Besuchern bestimmt sehr gut ankommen wird."

(S.M.)