1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: RWE schenkt Löschfahrzeug

Rommerskirchen : RWE schenkt Löschfahrzeug

Ein TLF 48/50 verstärkt den Fuhrpark des inzwischen 100 Jahre alten Löschzugs Rommerskirchen. Sein 5000 Liter fassender Wassertank beugt etwaigen Engpässen bei der Versorgung mit Löschwasser vor.

Gefeiert wird zwar erst im September, ein Geschenk zu seinem 100-Jahr-Jubiläum erhielt der Löschzug Rommerskirchen in der Freiwilligen Feuerwehr dagegen bereits jetzt. In der neuen RWE-Feuerwache an der Kreisstraße 26 übergab jetzt Kraftwerksdirektor Dr. Eberhard Uhlig an Bürgermeister Albert Glöckner ein Tanklöschfahrzeug TLF 48/50, das fortan im Florianer-Hauptquartier an der Rommerskirchener Wehrstraße stationiert sein wird.

"Wir haben unsere Strategie zur Feuerabwehr im Laufe der Zeit geändert, so dass ein Tanklöschfahrzeug nicht mehr in das neue Konzept passt", erklärte Uhlig bei der Übergabe. Bei RWE Power seien an allen relevanten Stellen der Betriebsstätten Hydrantenanschlüsse installiert worden, womit im Brandfall stets Wasser zur Verfügung stehe, so Uhlig. Demgegenüber kann der Löschzug Rommerskirchen das aus dem Jahr 1989 stammende TLF 48/50 noch gut gebrauchen, wie Löschzugführer Michael Bonaventura und Werner Petrozzi, der Vorsitzende des Fördervereins, deutlich machen. "Es wird die Vorhaltung von Löschwasser im Brandfall erheblich verbessern und dadurch die Schlagkraft der Feuerwehr erheblich verbessern", ist Albert Glöckner überzeugt.

Wert auf 25 000 Euro taxiert

Ein Gutachten hat den Wert des Fahrzeugs auf 25 000 Euro taxiert. Das TLF 48/50 wiegt 16 Tonnen und verfügt über eine Feuerlöschkreiselpumpe, einen 5000 Liter fassenden Wassertank sowie einen Schaummitteltank von 500 Litern. Auf dem Fach befindet sich ein Schaum-/Wasserwerfer, mit dem Werner Petrozzi Brände "auch aus der Entfernung und größerer Höhe bekämpft werden können." Geeignet ist das Gefährt nicht allein für die Brandbekämpfung, sondern auch für technische Hilfeleistungen.

Bereits in diesem Monat geht es mit dem Geschenkreigen für den Jubiläumszug weiter. Die Sparkasse Neuss und der Förderverein werden den Florianern einen Anhänger für ihre Jugendarbeit zur Verfügung stellen: Genutzt werden soll dieser unter anderem für den Transport von Zelten. Die Vorbereitungen für das am 24. und 25. September anstehende Jubiläum laufen derweil plangemäß. Gestiegen ist in den vergangenen Monaten auch die Mitgliederzahl: Zählte der ohnehin bereits größte Löschzug der Gemeinde im September 2010 noch 38 Aktive, sind es aktuell 43. Michael Bonaventura zufolge werden im Sommer noch fünf weitere Brandschützer aus der Jugendabteilung hinzu kommen.

Ungeachtet dessen rührt er weiter mit Macht die Trommel für neue Mitglieder: Wer sich für die Arbeit der Florianer interessiert, kann montags ab 18 Uhr an der Wehrstraße 1 vorbeischauen. Mittwochs hält die Jugendabteilung ihre Übungsstunden ab – gleichfalls ab 18 Uhr.

(NGZ)