Rund 120 Wahlhelfer unterstützen die Europawahl in Rommerskirchen

Wahl in Rommerskirchen : 120 Wahlhelfer unterstützen die Europawahl

Die Arbeiten im Rathaus zur Vorbereitung der Europawahl am 26. Mai laufen bereits auf Hochtouren. Dezernent Hermann Schnitzler zeigt sich zufrieden mit den Vorbereitungen: „Insgesamt werden 120 Wahlhelfer und rund 15 Mitarbeiter der Verwaltung für einen reibungslosen Verlauf der Wahl sorgen“, sagte er.

96 Wahlhelfer werden in den 16 Wahllokalen, die weitestgehend barrierefrei sind, die Stimmabgabe überwachen und die Auszählung vornehmen.

Der bundesweite Trend zur Briefwahl ist auch in Rommerskirchen spürbar: Laut Wahlamtsleiter Hans Knelleken werden erfahrungsgemäß ungefähr ein Viertel der rund 10.500 Stimmberechtigten von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch machen. Daher sind 24 weitere Wahlhelfer in vier Briefwahlvorständen für die Auszählung dieser Stimmen berufen worden. Ein Rekord steht schon fest. Bei der Europawahl wird wohl der bisher längste Stimmzettel aller Zeiten für die Stimmabgabe zur Verfügung stehen. Es werden insgesamt 40 Parteien gelistet sein.

Am Wahlsonntag werden ab 18 Uhr im Ratssaal der Gemeinde die Wahlergebnisse präsentiert. Die Ergebnisse werden im Live-Ticker für alle Rommerskirchener Stimmbezirke visuell wiedergegeben. Mit den ersten Ergebnissen wird laut Dezernent Schnitzler ab 19 Uhr gerechnet. Die Wahlergebnispräsentation wird auch für jeden Bürger von zuhause aus auf www.rommerskirchen.de online einzusehen sein.

Die gute Vorbereitung der Wahl durch die Rommerskirchener Verwaltung und die Unterstützung durch Ehrenamtler freut Bürgermeister Martin Mertens, der betonte: „Mein herzlicher Dank gilt den ehrenamtlichen Wahlhelfern, die sich in ihrer Freizeit für eine gelebte Demokratie einsetzen.“

(cw-)
Mehr von RP ONLINE