Rommerskirchens Sonnenbad zwischen Weihnachten und Neujahr 2019 geöffnet

Schwimmspaß in Rommerskirchen : Sonnenbad ist zwischen Weihnachten und Neujahr geöffnet

Die üblichen Wartungsarbeiten in dem Bad am Gorchheimer Weg sind bereits im September erfolgt.

Im Sonnenbad sind die jährlichen Wartungsarbeiten diesmal schon im September erfolgt. Daher kann das Bad erstmals seit etlichen Jahren den gesamten Dezember über geöffnet bleiben. Viele Stammgäste haben dies schon bisher mit Freude genossen.

Damit jedoch noch nicht genug: Auch unmittelbar vor, zwischen und nach den Feiertagen wird das Hallenbad geöffnet sein. An den Feiertagen 24., 25., 26., 31. Dezember und am 1. Januar 2019 bleibt das Bad jedoch geschlossen. Die restlichen Ferientage kann man dienstags und donnerstags von 7 bis 18 Uhr, mittwochs und freitags von 7 bis 21 Uhr, samstags von 7.30 Uhr bis 13 Uhr und sonntags von 8 bis 13 Uhr das Bad nutzen.

Natürlich werden mittwochs und freitags von 15 Uhr bis 18 Uhr die bei den kleinen Schwimmern besonders beliebten großen Spielgeräte ins Wasser gelassen, damit die Kinder sich gehörig austoben können. In den Morgen- und Abendstunden können die Erwachsenen ihre Ruhe und Platz finden, um aktiv zu schwimmen.

Nach den Ferien starten dann die neuen Kinderkurse. Einige haben sich ein wenig vom Wochentag verändert, da es eine kleinere personelle Veränderung im Sonnenbad gibt. Es werden jedoch weiterhin Baby-, Kleinstkinder-, Wassergewöhnungs-, Intensiv-, Fortgeschrittenen-, Bronze-, Silber- und Goldkurse angeboten.

Die Aqua-Fitnesskurse finden weiterhin montags ab 18.45 Uhr, 19.30 Uhr und 20.30 Uhr statt. Start ist am 7. Januar. Um an den Kursen teilzunehmen, ist keine Anmeldung nötig. Informationen erteilen die Mitarbeiterinnen im Sonnenbad unter der Rufnummer 02183 9244.

Besonderer Popularität, gerade auch bei den Eltern, erfreuen sich die Kindergeburtstage im Sonnenbad, die unter dem Motto „Kein Stress! Keine Arbeit“ stehen. Das Geburtstagskind hat freien Eintritt, seine Gäste zahlen den regulären Eintrittspreis. Den Kindern wird ein Spielgerät angeboten. Die Eltern müssen lediglich für die Verpflegung sorgen. Der Termin sollte mindestens zwei Wochen vorher angemeldet sein.

(S.M.)