1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Rommerskirchener Golfmeister

Rommerskirchen : Rommerskirchener Golfmeister

Andreas Lohwasser und Kristiane Voigt sind die Gewinner der Golfmeisterschaften 2011. Sechs Stunden dauerte der Wettbewerb auf dem Velderhof, bei dem die Spieler mit starkem Regen zu kämpfen hatten.

Die siebte Auflage der Rommerskirchener Golfmeisterschaften bildete den wohl größten Härtetest, den die Teilnehmer bisher absolvieren mussten. Die meisten der 29 Mitwirkenden mussten auf dem Gelände des Golf & Countryclubs Velderhofs bis zum neunten von 18 Löchern mit starkem Dauerregen zurechtkommen.

"Das ist ein Handicap, das jedem schwer zu schaffen macht. Auch die Regel, wonach bei solchem Wetter ein Punkt mehr vergeben wird, nutzt da nichts", beschreibt Organisator Walter Grubert die deutlich erschwerten Bedingungen. Nicht allzu viel ausgemacht zu haben scheinen sie Andreas Lohwasser.

Der neue Rommerskirchener Golfmeister gewann die für das Gesamtergebnis maßgebliche Bruttowertung mit fast demselben Ergebnis, mit dem er tags zuvor bei strahlendem Sonnenschein eine Proberunde bestritten hat.

Was laut Walter Grubert eindeutig dafür spricht, dass Lohwasser ein guter Golfspieler ist. Lohwasser gewann vor Reiner Hagemann und Wolfgang Leufgen. Bei den Frauen konnte Kristiane Voigt ihren Sieg vom Vorjahr wiederholen, was sie jedoch bescheiden auf das diesmal geringere Teilnehmerfeld zurückführte.

Edeltraud Jacob, ebenfalls Favoritin, fehlte nach 2010 erneut: Die vierfache Rommerskirchener Golfmeisterin und Senioren-Nationalspielerin war bei den Internationalen Senioren-Meisterschaften in Bulgarien am Start. Arg zugesetzt hatte der Regen offensichtlich zwei Mitfavoriten bei den Männern: Vorjahresmeister Walter Heuser und der dreifache Champion Heinz-Georg Geratz landeten abgeschlagen im Mittelfeld.

Was Geratz, den Rommerskirchener Rekordmeister bei den Männern, jedoch besonders gefreut hat: Seinem Sohn Thies gelang es, nach einem guten Ergebnis im vergangen Jahr, nun besser abzuschneiden als er selbst. Kurzfristige Absagen hatten das Teilnehmerfeld reduziert.

Der Erlös des Turniers versprach angesichts der Vielzahl großzügiger Sponsoren Rekordhöhe zu rerreichen. "Es ist sehr wahrscheinlich, dass es einen neuen Höchstwert geben wird", sagte Walter Grubert anlässlich der Siegerehrung im Restaurant des Velderhofs. Zugute kommen soll er dem Kindergarten der katholischen Gemeinde St. Peter.

Kirchenvorstandsmitglied Karl Meisen hatten die Golfer diesmal als Starter für das Turnier gewinnen können. Meisen zufolge wird die zu erwartende Spende für den Außenbereich des Kindergartens und neues Spielgerät verwendet. Von Beginn an als Schirmherr mit dabei ist Bürgermeister Albert Glöckner, der die Golfmeisterschaften als "Gewinn für Rommerskirchen" würdigte.

(NGZ)