Rommerskirchen: Rommerskirchen wächst auf 13 000 Einwohner an

Rommerskirchen: Rommerskirchen wächst auf 13 000 Einwohner an

Die Gemeinde Rommerskirchen hat sich in den letzten Jahren deutlich vergrößert: Vor kurzem konnte nun der 13 000 Bürger in das Melderegister eingetragen werden.

Bis 2000 war die Gemeinde stetig gewachsen, dann kam es zu einem leichten Einwohnerrückgang. Um einen Einwohnerschwund, der viele Kommunen beschäftigt, zu vermeiden, betrieb die Gemeinde eine aktive Baulandpolitik, nahezu dreihundert neue Einfamilienhäuser wurden in den letzten Jahren gebaut, so dass der Trend umgekehrt werden konnte. "Der Zuspruch zu unserer Gemeinde wächst. Immer mehr Menschen entdecken die Vorzüge der Gemeinde und entschließen sich, hier zu wohnen", so Bürgermeister Albert Glöckner.

(NGZ)