Wohnen in Rommerskirchen Gemeinde verkauft Grundstücke im Neubaugebiet „Im Kamp“

Widdeshoven · Interessenten können sich vom 25. September bis zum 5. November bewerben. Der Quadratmeterpreis liegt bei 255 Euro. Das neue Quartier ist in mehrerlei Hinsicht innovativ.

 In Widdeshoven entsteht ein ganz neues und zukunftsorientiertes Wohnquartier.

In Widdeshoven entsteht ein ganz neues und zukunftsorientiertes Wohnquartier.

Foto: Melanie van Schyndel

Die Gemeinde Rommerskirchen plant den Verkauf von vier Baugrundstücken, darunter ein Grundstück für ein frei stehendes Einfamilienhaus, ein Grundstück für ein Doppelhaus sowie zwei weitere für Tiny Houses (Minihäuser) im Neubaugebiet „Im Kamp“ im Ortsteil Widdeshoven. Die Bebauung des Areals ist etwas Besonderes. Gemeinde und Rheinische Energie AG gehen dort bei der Wärme- und Kälteversorgung neue Wege. Ein innovatives Wärmekonzept macht das Quartier, in dem insgesamt sechs Einfamilienhäuser, sechs Tiny Houses sowie zwei Doppelhaushälften entstehen und zwei Bestandsgebäude umgebaut werden sollen, zu einem ökologischen Vorzeigeprojekt.

Der Verkauf erfolge laut Gemeinde nach den aktuellen Grundsätzen für die Vergabe von bebaubaren Grundstücken in Rommerskirchen (zuletzt geändert am 7. April 2022). Die Grundstücke werden zu einem Quadratmeterpreis von 255 Euro veräußert. Informationen zu den gebotenen Grundstücken, zum Vergabeverfahren sowie zu den Bewerbungsunterlagen sind auf der Homepage der Gemeinde Rommerskirchen (www.rommerskirchen.de) unter der Rubrik „Bauen/Wohnen/Umwelt“ zu finden. Diese Unterlagen können zudem per E-Mail an Adressegrundstuecksvergabe@rommerskirchen.de, telefonisch unter der Kontaktnummer 02183 80083 oder postalisch beim Amt für Planung, Gemeindeentwicklung und Mobilität, Bahnstraße 51, 41569 Rommerskirchen angefordert werden.

Die Grundstücksbewerbungen für das Baugebiet „Im Kamp“ können im Zeitraum 25. September bis einschließlich 5. November bei der Gemeinde Rommerskirchen eingereicht werden. Eine persönliche Abgabe ist am Empfang im Historischen Rathaus (Bahnstraße 51, 41569 Rommerskirchen) möglich. Auf dem Postweg sind die Bewerbungsunterlagen an die Gemeinde Rommerskirchen, Amt für Planung, Gemeindeentwicklung und Mobilität, Bahnstraße 51, 41569 Rommerskirchen, zu richten.

(ssc)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort